Hammelburg

Festival bringt neue Musik in die Musikakademie

Was ist zeitgemäße Musik? Mit einer eigenen, mehrtägigen Veranstaltungsreihe für neue Musik lässt die Hammelburger Akademie "UNerHÖRTes" erklingen.
Können die durch den alltäglichen Klangteppich überreizten Zeitgenossen überhaupt noch bewusst hinhören? Dass dies geschulten Ohren möglich ist, sind sich Dirigenten und Musiker beim zweiten Festival für neue Musik "UNerHÖRTes" der Musikakademie bewusst.

"Ich interessiere mich vor allem für die Dirigentenfortbildung", sagt der Obereschenbacher Thomas Bogner. Denn von einem gut ausgebildeten Dirigenten profitieren seiner Meinung nach vor allem die Orchestermusiker. "Die optimale Probenarbeit ist dabei sehr wichtig", sagt Bogner. Und wer sich nicht fortbilde, der bleibe ewig auf demselben Bildungsstand. Bogner hofft nun auf neue Impulse in denWorkshops.

Es drängt nicht nur Hobbymusiker, sondern vor allem Studenten und Profis zu den Kursen. Die Teilnehmer folgen dem Taktstock von Johann Mösenbichler. Er ist Chefdirigent des Bayerischen Polizeiorchesters und Professor an der Anton-Bruckner-Privatuniversität in Linz. Außerdem dozieren und proben auch Ernst Oestreicher, Bundesdirigent des Nordbayerischen Musikbundes, sowie Kuno Holzheimer, künstlerischer Leiter der Musikakademie.

Frische Kompositionen

Was für den einzelnen Musiker sein Instrument ist, ist für den Dirigenten das gesamte Orchester. Neben dem Orchester "WiBraPhon" stehen den jungen Dirigenten auch Bläserklassen und Jugendblasorchester für die Weiterbildung zur Verfügung.

"Es geht darum, zeitnahe Musik jungen Menschen zugänglich zu machen", erklärt Mösenbichler das Ziel des Festivals. Extra dafür haben die zeitgenössischen Komponisten Robin Becker, Hubert Hoche, Dirk Mattes und Rolf Rudin frische Kompositionen eingereicht. "Die Rückkopplung zwischen dem Ideenreichtum der zeitgenössischen Komponisten und der praktischen Umsetzbarkeit bei den Musikern ist das Konzept", sagt Mösenbichler.
Die Nahtstelle habe der kreative Dirigent in seinen Händen. "Der sollte verantwortungsvoll mit der Materie umgehen." Pädagogisches Geschick sei da ebenfalls gefragt, meint Mösenbichler.

"Für mich ist es spannend", verrät der junge Komponist Robin Becker. Denn er wisse nicht, was ihn nach Einreichen seiner Erstlingskomposition im Workshop der Musikakademie erwarte. "Ich studiere gerade klassische Konzertkomposition, habe aber auch Erfahrungen mit Filmmusik", erklärt Becker. Zurzeit gebe es viele Strömungen. Er hat ein "überschaubares und spielbares Stück" für die Zielgruppe Jugendblasmusik geschrieben. Neue Klangfarben und die Begeisterung für einen so großen Klangkörper wie das Bayerische Polizeiorchester hätten ihn dazu motiviert.

Gern erinnert sich Oestreicher an die Premiere des Festivals "UNerHÖRTes" im vergangenen Jahr. Jedoch habe damals der eine Tag nicht ausgereicht, um dem Thema der neuen Musik gerecht zu werden. "Da habe ich die Notwendigkeit zur Fortsetzung mit einem zeitlich größeren Rahmen erkannt", sagt er. "Mit den Neukompositionen gibt es hier Musik, die sonst noch nie in der Musikakademie gespielt wurde."

"Ich weiß noch nicht, wohin die moderne Musik geht", begrüßt Oestreicher die vielen Anregungen. "Auch ein Beethoven hatte in jungen Jahren mit seiner Pioniermusik Neuland betreten." Musik müsse sich im Laufe der Jahre weiterentwickeln und könne nicht stecken bleiben.

Auch die heimische Blasmusik brauche den Anschluss an die zeitgenössische Musikentwicklung, wenn neue Wege beschritten werden wollen. "Volksmusik ist zwar schön, aber längst noch nicht alles", meint Oestreicher.


Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Hammelburg
Akademien
Anton Bruckner
Dirigenten
Ernst Oestreicher
Kunst- und Kulturfestivals
Ludwig van Beethoven
Veranstaltungsreihen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!