Reiterswiesen

Fidelia Reiterswiesen: Zwei Prinzessinnen in besonderen Umständen

Ein Faschingsverein versucht den Fängen der Pandemie zu trotzen: Wie Fidelia Reiterswiesen plötzlich zu einer neuen Faschingsprinzessin kam, die auch gleich Vereinsgeschichte schrieb.
Die  neue Faschingsprinzessin der Fidelia Reiterswiesen, Lorena I (links), folgt  Juliane I nach. Foto: Rainer Schubert       -  Die  neue Faschingsprinzessin der Fidelia Reiterswiesen, Lorena I (links), folgt  Juliane I nach. Foto: Rainer Schubert
| Die neue Faschingsprinzessin der Fidelia Reiterswiesen, Lorena I (links), folgt Juliane I nach. Foto: Rainer Schubert

Eigentlich dauert eine Session bei Fidelia Reiterswiesen im Fasching genau ein Jahr. Alles ist präzise geregelt, denn Fasching ist eine ernste Sache. Das alles galt bis zum Beginn der Corona-Pandemie , die unser gewohntes Leben gewaltig aus den Fugen geraten ließ. Alles Geplante wurde und wird immer noch über den Haufen geworfen - zu groß ist die Unsicherheit, wie es weiter geht, zu groß ist das Risiko, eine Vereinsveranstaltung durchzuführen, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!