Hammelburg

MP+Forstbetrieb Hammelburg: Mitarbeiter bei Unfall getötet

Groß ist die Bestürzung bei den Beschäftigten des Forstbetriebs Hammelburg über den Tod eines Kollegen: Bereits am Montag ereignete sich im Staatswald zwischen Ruppertshütten und Frammersbach ein tödlicher Unfall.
Symbolbild: Ralf Ruppert       -  Symbolbild: Ralf Ruppert
| Symbolbild: Ralf Ruppert

Ein 52-jähriger Forstarbeiter wurde bei Baumfällarbeiten von einem Baum am Kopf getroffen. Sämtliche Versuche, den Kollegen zu retten, seien vergeblich gewesen, berichtet Daniel Zippert, Leiter des Forstbetriebs Hammelburg . Es handle sich um den ersten tödlichen Unfall bei den Bayerischen Staatsforsten seit dem Jahr 2014. Die Kriminalpolizei Würzburg hat Ermittlungen aufgenommen, laut Zippert ist ein Fremdverschulden ausgeschlossen worden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!