Bad Kissingen

Frankenklinik und Sinntalklinik dürfen wieder loslegen

Ab sofort ist die Aufnahme von Patienten wieder erlaubt. Der in den vergangenen Wochen wegen der Corona-Pandemie entstandene Stau soll nach und nach abgearbeitet werden.
Die Frankenklinik in Bad Kissingen ist eines von zwei Häusern der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern im Landkreis Bad Kissingen.
Die Frankenklinik in Bad Kissingen ist eines von zwei Häusern der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern im Landkreis Bad Kissingen. Foto: Farkas Siegfried

Die Rehakliniken des Klinikverbundes der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Nordbayern in Bayern dürfen ab sofort wieder Patienten für medizinische Rehabilitationen aufnehmen. Das teilte der fränkische Rentenversicherer am Mittwoch selbst mit. Während sich der Einsatz in den vergangenen Wochen wegen der Corona-Pandemie auf dringend erforderliche Heilverfahren beschränken musste, kehrten die Einrichtungen damit einen Schritt in Richtung Normalbetrieb zurück. Die Nachricht betrifft im Landkreis Bad Kissingen zwei Häuser: die Frankenklinik in Bad Kissingen und  die Sinntalklinik in Bad Brückenau. 

Die jüngste Allgemeinverfügung des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege erlaube zunächst nur eine begrenzte Gesamtzahl an Patientinnen und Patienten. „Die Therapiemöglichkeiten wurden gemäß der gebotenen Hygiene- und Abstandsregelungen angepasst“, erklärt Sandra Skrzypale, die Pressesprecherin der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern dazu.

Viele Rehas bewilligt

Viele medizinische Rehabilitationen seien durch die Rentenversicherung in den letzten Monaten bewilligt worden. Wegen der Schutzmaßnahmen konnten Rehabilitanden die Heilbehandlungen jedoch seit Mitte März nicht antreten, schreibt die DRV Nordbayern. Nach den landesweiten Lockerungen will der Rentenversicherer nun nach und nach die notwendigen Rehabilitationen ermöglichen. Unter den besonderen hygienischen und medizinischen Standards könnten zunächst Patienten, deren Behandlung aufgeschoben wurde, ihre Reha beginnen. Auch wer eine Klinik wegen behördlicher Vorgaben oder auf eigenen Wunsch wegen der Corona-Pandemie vorzeitig verlassen hat, könne die Reha nachholen. 

Ab nächster Woche auch wieder Beratungen vor Ort

Darüber hinaus bietet die DRV Nordbayern demnächst wieder persönliche Beratungen vor Ort an. Die Auskunfts- und Beratungsstellen in Ansbach, Aschaffenburg, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Hof, Nürnberg und Würzburg sowie die Sprechtage in Bad Kissingen sind ab kommenden Dienstag, 2. Juni wieder für Kundenbesuche geöffnet. Voraussetzung sei jedoch vorherige Terminvereinbarung. Auch Begleitpersonen könnten nicht mitgebracht werden.

Rückblick

  1. Schweinfurt: Was die Tanzschule Pelzer von Corona lernte
  2. Demo in Karlstadt: Aufhebung der Maskenpflicht gefordert
  3. Corona: Warum der Krisenstab zwei Schritte voraus sein muss
  4. Mittelschule Frammersbach: Weitere Schüler werden auf Corona getestet
  5. Corona: Experten-Disput an Würzburger Uniklinik
  6. Warum das Iphöfer Hallenbad geschlossen bleibt
  7. „Grundrechte-Friedensversammlung“ in den Wehranlagen
  8. Augsfeld: Was der Lebenshilfe in der Krise fehlt
  9. Finanzkrise durch Corona: Musikschule pfeift auf dem letzten Loch
  10. Widerstand 2020, Demonstranten, Verschwörungserzähler: Die Corona-Gegner in MSP
  11. Coronakrise und Schweinfurter Tafel: Konzept funktioniert
  12. Kommentar zu Corona-Gegnern: Wem kann man noch vertrauen?
  13. Nach den Corona-Schließungen: Wer muss Kita-Gebühren zahlen?
  14. Nach wochenlanger Pause: Neuer Corona-Fall im Landkreis Kitzingen
  15. Vereine und der Corona-Lockdown: "Die Leute sind heiß, wieder Sport zu machen"
  16. Corona: 411 Verstöße wurden bisher im Landkreis Kitzingen geahndet
  17. Corona in MSP: Ganze Schulklasse in Quarantäne geschickt
  18. Der Kreis Haßberge ist coronafrei
  19. Kritik an Politik: Kinder sind in Pandemie zu wenig beachtet worden
  20. Bad Neustadt: Steuerausfälle in Millionenhöhe erwartet
  21. Rhön-Grabfeld: Spontan und innovativ im Kampf gegen Covid 19
  22. Erste OBA-Gruppenreise nach der Krise sorgt für zufriedene Gesichter
  23. "#abgehängt": Was steckt hinter den Plakaten in der Stadt?
  24. Berührungslos die Hände desinfizieren
  25. Schweinfurter Haus: Im Idyll zieht wieder Leben ein
  26. Wo es im Landkreis die meisten Coronafälle gibt
  27. Kulturschaffende kritisieren Bayerns Corona-Hilfen
  28. Corona-Tests für alle: Was Sie jetzt dazu wissen müssen
  29. Heiraten in Würzburg: Gebührenfrei in den Wenzelsaal?
  30. Kommentar: Es fehlt ein Konzept für den digitalen Unterricht
  31. Schule zu Hause: Wie geht guter digitaler Unterricht?
  32. Niederwerrner Schausteller klagt gegen Freistaat
  33. Kommentar: Viel mehr Menschen sollten die Corona-App nutzen
  34. Karte: Wo es im Landkreis Schweinfurt wie viele Corona-Fälle gab
  35. Coronakrise und die Kultur: SPD erzwingt in Schweinfurt Sitzung
  36. Wie gut ist Würzburg auf eine zweite Corona-Welle vorbereitet?
  37. Ochsenfurt: Mehr Besucher dürfen ins Freibad
  38. Bisher hat die App nur ganz vereinzelt vor Corona gewarnt
  39. Schlachthöfe: Grillgut aus der Region ist frei von Skandalen
  40. Großveranstaltungen: Bayern macht keine klaren Vorgaben
  41. Ochsenfurt: Ab 2. Juli zeigt das Kino Casablanca wieder Filme
  42. Wonnemar-Chef van Rijn: Ohne die Stadt hätten wir nicht öffnen können
  43. Was Corona für Abiturienten in Unterfranken bedeutet
  44. Corona-Schwerpunktpraxis wird eingestellt
  45. Söder will 30 000 Corona-Tests pro Tag in Bayern
  46. Maroldsweisach ist der Corona-Hotspot im Haßbergkreis
  47. Jetzt acht Corona-Tote im Landkreis
  48. So setzen unterfränkische Musikvereine die Hygiene-Konzepte um
  49. Sündenbock mit Gütersloh-Kennzeichen
  50. Kommentar: Wie Verbraucher die staatliche Hilfe steuern können

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Bad Brückenau
  • Siegfried Farkas
  • Behandlungen
  • Coronavirus
  • Rehabilitation
  • Rehabilitationskliniken
  • Therapiemöglichkeiten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!