Bad Kissingen

Franz Müntefering vor der Buchvorstellung in Bad Kissingen: "Kümmern wir uns ums Leben!"

Franz Müntefering kommt im November nach Bad Kissingen, um seinen neuen Ratgeber für Senioren vorzustellen. Sie sollten die Chancen, die das Älterwerden bietet, unbedingt nutzen, sagte er im Gespräch mit unserer Zeitung.
Franz Müntefering (SPD) wird nächsten Januar 80 Jahre alt. Paul Zinken/dpa
Franz Müntefering (SPD) wird nächsten Januar 80 Jahre alt. Paul Zinken/dpa

Dass sich Senioren einmischen sollen, fordert der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende und frühere Vizekanzler Franz Müntefering (79) alle Senioren in seinem neuen Ratgeber "Unterwegs. Älterwerden in dieser Zeit" auf, den er am Donnerstag, 7. November, um 19 Uhr im So-Leb'-Ich-Café (Ludwigstraße 23) auf Einladung des Buchfachgeschäfts "seitenweise. Die Buchhandlung" im lockeren Gespräch mit dessen Inhaberin Claudia Bollenbacher vorstellen wird.Im Vorgriff auf seine Buchvorstellung in Bad Kissingen baten wir Franz Müntefering um ein Interview:

In Ihrem Ratgeber "Unterwegs. Älterwerden in dieser Zeit" fordern Sie alle Senioren auf, sich auch im Alter einzumischen. Was sollte ein Senior unbedingt tun?

Franz Müntefering : Erkennen, dass es nicht egal ist, wie man älter wird. Klären, wie will ich leben und was kann ich dafür tun? Und das dann tun.

Worin unterscheidet sich das Älterwerden "in dieser Zeit" hauptsächlich vom Älterwerden vor 30 oder 50 Jahren?

Die individuelle durchschnittliche Lebenserwartung ist von 67 über 73 auf 82 Jahre gestiegen. Bei relativ guter Gesundheit. Daraus lässt sich was Gutes machen.

Im kommenden Januar werden Sie Ihren 80. Geburtstag feiern. Was bedeutet für Sie selbst zunächst das Älterwerden, dann das Alter?

Man merkt die ballistische Kurve des Lebens. Der Blick auf alles bekommt eine andere Perspektive. Aber die ist interessant.

Haben Sie Angst vor dem Sterben oder dem Tod?

Zum Totsein gibt es keine neuen Nachrichten. Also kümmern wir uns ums Leben! Das Sterben ist ein Stück davon. Angst? Nein. Aber niemand weiß, wie es sein wird. Man kann es nicht eins zu eins üben.

Sie waren über 30 Jahre Mitglied des Deutschen Bundestages. Sie waren Bundesminister, sogar Vizekanzler, ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. War es im November 2007 schwer für Sie, alle Ämter aufzugeben, um Ihre Frau beim Sterben zu begleiten?

Nein. Und ich blieb ja Mitglied des Bundestages.

Haben sich Ihre Erfahrungen aus dieser Sterbebegleitung auf Ihre Lebenseinstellung ausgewirkt?

Ja, sicher. Auch schon bei meiner Mutter, über 20 Jahre vorher. Im Sterben ist es noch wichtiger als sonst, füreinander Zeit zu haben.

Ihre heutige Ehefrau ist nur halb so alt wie Sie. Ist das Lebensalter eines Menschen für Sie von Bedeutung?

Ja, aber es ist nachrangig. Und es relativiert sich. Bei unserer Heirat war ich 235 Prozent so alt wie sie. Wenn ich dann mit hundert sterbe, sind es nur noch 166 Prozent. Wir rücken zusammen.

Was ist Ihr größter Wunsch für die nahe Zukunft - privat, politisch, gesellschaftlich?

Es kommt auf die Tageszeit an. Morgens: Dass sich viele Menschen über den neuen Tag freuen (gesellschaftlich). - Mittags: Dass dieser Tag nicht vertrödelt werden möge (politisch). - Abends: Dass ich am nächsten Morgen wieder aufstehen kann (privat).

Franz Müntefering

Politische Laufbahn Bis 2013 war Franz Müntefering über drei Jahrzehnte Mitglied des Deutschen Bundestags, von 1998 bis 1999 Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen im Kabinett Schröder und von 2005 bis 2007 Bundesminister für Arbeit und Soziales sowie Vizekanzler im ersten Kabinett Merkel. In den Jahren von 2002 bis 2005 war Müntefering Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und von Oktober 2008 bis November 2009 Bundesvorsitzender seiner Partei.

Privat Im Dezember 2009, also vor zehn Jahren, heiratete Müntefering in dritter Ehe die Journalistin Michelle Schumann (40), die seit 2013 ebenfalls Mitglied des Bundestages und seit März 2018 Staatsministerin im Auswärtigen Amt ist.

Ehrenämter Franz Müntefering ist seit dem Jahr 2013 ehrenamtlicher Präsident des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) und seit dem Jahr 2015 auch Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO).

Titel Franz Müntefering : "Unterwegs. Älterwerden in dieser Zeit", Verlag J. H. Dietz, Taschenbuch, 224 Seiten, Preis: 23 Euro, ISBN 978-3801205430

Buchvorstellung Donnerstag, 7. November, 19 Uhr, Eintritt: 10 Euro, So-Leb'-Ich-Café, Ludwigstraße 23, Veranstalter: "seitenweise. Die Buchhandlung". ksvd

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Arbeiter-Samariter-Bund
  • Auswärtiges Amt
  • Buchhandlungen
  • Deutscher Bundestag
  • Ehefrauen
  • Franz Müntefering
  • Freude
  • Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
  • Heiraten
  • Hochzeiten
  • ISBN
  • SPD-Bundestagsfraktion
  • SPD-Vorsitzende
  • Senioren
  • Verlagshäuser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!