Bad Kissingen

Französische Sopranistin erhält den Luitpoldpreis

Eigentlich hätte sie die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung schon viel früher bekommen sollen.
Die französische Sopranistin Sarah Aristidou (links) erhielt nach dem Konzert der Kissinger Lieder-Werkstatt 2021 den Luitpoldpreis des Fördervereins Kissinger Sommer. Unser Bild zeigt sie mit Schatzmeisterin Martha Müller, Intendant Dr. Tilman Schlömp und Vorsitzendem Anton Schick sen.       -  Die französische Sopranistin Sarah Aristidou (links) erhielt nach dem Konzert der Kissinger Lieder-Werkstatt 2021 den Luitpoldpreis des Fördervereins Kissinger Sommer. Unser Bild zeigt sie mit Schatzmeisterin Martha Müller, Intendant Dr. Tilman Schlömp und Vorsitzendem Anton Schick sen.
Foto: Gerhild Ahnert | Die französische Sopranistin Sarah Aristidou (links) erhielt nach dem Konzert der Kissinger Lieder-Werkstatt 2021 den Luitpoldpreis des Fördervereins Kissinger Sommer. Unser Bild zeigt sie mit Schatzmeisterin Martha Müller, Intendant Dr. Tilman Schlömp und Vorsitzendem Anton Schick sen.

Der Luitpoldpreis des Fördervereins Kissinger Sommer ist vergeben. Er ging an die französische Sopranistin Sarah Aristidou. Nach dem Konzert der Kissinger Lieder-Werkstatt überreichte Vorsitzender Anton Schick sen. die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung an die überraschte Sängerin . Mit diesem Preis, so Schick, werde sie geehrt für ihre künstlerische Leistung nicht nur bei der Lieder-Werkstatt 2021, sondern auch bei den Werkstätten von 2015 und 2016.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!