Geroda

Freie Fahrt gilt nicht immer

Kontrollen der Ranger sind Grundstücksbesitzern in den Schwarzen Bergen sauer aufgestoßen. Ein Polizist erklärt die Sachlage.
Grundstückseigentümer dürfen jederzeit auch sonntags zu ihren Grundstücken fahren, um diese zu kontrollieren. Zu Kontrollen und Arbeiten ist es ihnen gestattet auf ihren Grundstücken zu parken, nicht aber wenn sie nur wandern gehen wollen. Foto: Marion Eckert       -  Grundstückseigentümer dürfen jederzeit auch sonntags zu ihren Grundstücken fahren, um diese zu kontrollieren. Zu Kontrollen und Arbeiten ist es ihnen gestattet auf ihren Grundstücken zu parken, nicht aber wenn sie nur wandern gehen wollen. Foto: Marion Eckert
| Grundstückseigentümer dürfen jederzeit auch sonntags zu ihren Grundstücken fahren, um diese zu kontrollieren. Zu Kontrollen und Arbeiten ist es ihnen gestattet auf ihren Grundstücken zu parken, nicht aber wenn sie nur wandern gehen wollen. Foto: Marion Eckert

Die Nutzung der Wirtschaftswege in den Schwarzen Bergen war in der Bürgerversammlung Geroda ein großes Thema. Grundstückseigentümer beschwerten sich über unverhältnismäßige Kontrollen durch die Ranger des Naturparks Bayerische Rhön und verlangten ein ungehindertes Zufahrtsrecht zu ihren Grundstücken sowie die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge im Gebiet abstellen zu dürfen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!