Bad Kissingen

Freiwillige Brotprüfung: 22 Brote sind "sehr gut"

In Bad Kissingen wurde - auf freiwilliger Basis - Brot und Brötchen getestet. Das Ergebnis lässt sich sehen.
Brotprüfer Manfred Stiefel  (links) vergab für die eingereichten 50 Proben insgesamt 36 mal ein 'sehr gut', die anderen 14 Backwaren erhielten ein 'gut'. Durchgefallen ist keine einzige Probe.  Foto: Peter Rauch       -  Brotprüfer Manfred Stiefel  (links) vergab für die eingereichten 50 Proben insgesamt 36 mal ein 'sehr gut', die anderen 14 Backwaren erhielten ein 'gut'. Durchgefallen ist keine einzige Probe.  Foto: Peter Rauch
| Brotprüfer Manfred Stiefel (links) vergab für die eingereichten 50 Proben insgesamt 36 mal ein "sehr gut", die anderen 14 Backwaren erhielten ein "gut". Durchgefallen ist keine einzige Probe. Foto: Peter Rauch

Brot gehört weltweit zu den begehrtesten Lebensmitteln und ist seit rund 22 000 Jahren in dieser, gebacken Form, als Nahrungsmittel bekannt. Das schreibt das Deutsche Brotinstitut e.V. mit Sitz in Weinheim.

Dieser Verein hat sich der deutschen Brotkultur und der Qualitätssicherung von Backwaren , speziell Brot , Brötchen und Stollen verschrieben und führt in regelmäßigen Abständen auch in der Region öffentliche Brotprüfungen durch.

Brote und Brötchen getestet

Am Dienstag war es soweit, und Brotprüfer Manfred Stiefel ließ sich in einem Nebenraum der Sparkasse unter Mitwirkung vom stellvertretenden Innungsobermeister Heribert Hedrich diverse Brote und Brötchen zur Testung vorlegen. Die Brotprüfung ist für die beteiligten Bäcker eine freiwillige Angelegenheit.

Fünf Kissinger Mitglieder der Bäcker-Innung Bad Kissingen - Rhön-Grabfeld nahmen die Gelegenheit war und reichten insgesamt 50 Testate ein und das Ergebnis lässt sich sehen: Von den eingereichten 27 Broten erhielten 22 ein "sehr gut" und die restlichen fünf zumindest ein "gut".

Nicht ganz so gut lief es bei den Brötchen : hier lieferten nur vier Bäcker ihre Ware, insgesamt 23 verschiedene Brötchen , von denen nur zwölf, also gut die Hälfte ein "sehr gut" erhielten, die restlichen elf bekamen ein "gut". "Durchgefallen", also nicht prämiert, wurden weder eingereichtes Brot noch Brötchen .

Brotkonsum pro Kopf

Wie die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) auf ihren Internetseiten berichtet, lag alleine der Brotkonsum in Deutschland, also ohne Brötchenverzehr, im Jahr 2018 bei 21,2 Kilogramm pro Kopf.

Mit rund 3000 verschiedenen Brotsorten gilt Deutschland zudem als "Weltmeister des Brotes" - bis vor rund 8000 Jahren gab es nur einen gebackenen Getreidebrei in Form von Fladenbroten.

Erst die alten Ägypter haben den Sauerteig erfunden und heiße Backtöpfe über den Teig gestülpt, sodass das Brot aufgehen konnte. Seitdem kennt die Menschheit auch Brotlaibe.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Bad Kissingen
Backwaren
Brot
Brötchen
Menschheit
Teig
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!