Fuchsstadt

Fuchsstadt: Handelshaus lässt Millionen Masken einfliegen

Horst Dittmann beschreitet eigene Wege, um den Masken-Engpass in Deutschland zu beseitigen. Er chartert zwei Transportflugzeuge.
Kommende Woche erwartet das Handelshaus Dittmann weitere Atemschutzmasken aus China. Dazu hat es ein Transportflugzeug gechartert.
Kommende Woche erwartet das Handelshaus Dittmann weitere Atemschutzmasken aus China. Dazu hat es ein Transportflugzeug gechartert. Foto: Peter Steffen

Das Corona-Virus entschleunigte das Leben vieler Menschen. Gleichzeitig bescherte es ungeahnte Herausforderungen. So, wie bei der Handelshaus Dittmann GmbH in Fuchsstadt. Dort glühten in den letzten Wochen die Telefonleitungen. 

Denn die Pandemie stellt manche Märkte auf den Kopf. Etwa den für Gesundheitsprodukte. Das bekommt Horst Dittmann zu spüren, der sich auf diesen Bereich spezialisiert hat. Er vermittelt Artikel, wie Fieberthermometer, Reizstromgeräte und Kinesiologietapes an Großabnehmer in der Region, aber inzwischen sogar weltweit. 

Viele Lieferanten haben die Produktion umgestellt

Viele seiner Lieferanten für Medizinprodukte in China haben kurzfristig die Produktion hochgefahren, um der veränderten Nachfrage gerecht zu werden. Besonders Atemschutzmasken sind im Moment gefragt, aber auch zum Beispiel Fieberthermometer. Es herrscht Mangel auf dem Markt.

"Die Preise sind explodiert", weiß Horst Dittmann. Erst langsam kommen die Produzenten nach. Aber auch der Transportraum ist knapp. Der Unternehmer könnte inzwischen fast ein Buch darüber schreiben, warum das System erst langsam wieder in Gang kommt.

Das Unternehmerpaar Horst Dittmann und Ingrid Färber spenden 6000 Masken für die Einwohner von Fuchsstadt. Bürgermeister René Gerner nahm symbolisch eine Schachtel davon entgegen.
Das Unternehmerpaar Horst Dittmann und Ingrid Färber spenden 6000 Masken für die Einwohner von Fuchsstadt. Bürgermeister René Gerner nahm symbolisch eine Schachtel davon entgegen. Foto: Wolfgang Dünnebier

Schwarze Schafe auf dem Markt

Die Bundesregierung setzt auf einen Bedarf von mehreren Milliarden Masken, bis ein Impfstoff gegen Covid 19 gefunden ist. Das ist auch ein riesiges Geschäft, mit dem manche schnelles Geld machen wollen. "Es gibt viele schwarze Schafe", sagt Dittmann über die Lieferanten. Um kein Geld in den Sand zu setzen, braucht es Vertrauen.

Denn bezahlt wird per Vorkasse. "Deswegen ist der Mangel eskaliert", beschreibt der Händler rückblickend die Lage. Mit ihrem Ausschreibungswesen seien staatliche Stellen nicht in der Lage gewesen, rasche Kaufentscheidungen zu treffen.

Viele unseriöse Anbieter

Doch der Handel mit den Masken hat noch andere Tücken. Es gibt auch viele unseriöse Anbieter, deren Masken keinen Schutz bieten. Hier gilt es, die Spreu vom Weizen zu trennen. Von rund 6000 Maskenproduzenten in China seien nur etwa 1500 zertifiziert. Weil geeignetes Vliesmaterial, das Viren aus der Atemluft zurück hält, auf dem Weltmarkt rar ist, werde erheblich getrickst. Inzwischen gibt es schwarze Listen im Internet und strenge Kontrollen der chinesischen Regierung.

Die sorgt für weitere Verzögerungen beim Transport. Um die Lieferzeiten abzukürzen, hat Horst Dittmann trotz erheblich gestiegener Kosten jetzt kurzerhand selbst ein Frachtflugzeuge gechartert. Knapp 400 000 Euro werden dafür fällig. Die Boeing 777 mit knapp vier  Millionen Masken erwartet er kommende Woche.

Als systemrelevant eingestuft

Wegen ihrer Möglichkeiten ist die Dittmann Handels GmbH inzwischen als systemrelevant eingestuft. Denn auch in einem anderen Geschäftsbereich engagiert sich Dittmann. "Der Markt an kontaktlosen Fieberthermometern ist ziemlich leergefegt", sagt der Fuchsstädter. Vor allem fehle es bei der Produktion an den erforderlichen Chips. Auch hier nutzt Dittmann seine Kontakte, um Produzenten zusammenzubringen. Vor der Coronakrise versorgte er weltweit die Aldi-Filialen mit 300 000 Fieberthermometern im Jahr.

"Das alles kann ich nur, weil ich so ein gutes Team habe", sagt Dittmann. Rund 15 Mitarbeiter koordinieren die Geschäfte, etwa noch einmal so viel konfektionieren Lieferungen in den Lagern der Firma.  

Nun profitieren alle Fuchsstädter davon, dass der Ort maskenmäßig gewissermaßen an der Quelle sitzt. Zu den 20 000 Masken, die das Unternehmerpaar Horst Dittmann und Ingrid Färber dem Landkreis für seine Einsatzkräfte spendete (wir berichteten), schenkt es jedem Fuchsstädter Bürger drei Masken, die über das Rote Kreuz ausgegeben werden.

Angeregt hatte dies René Gerner als neuer Bürgermeister. In seiner ersten Amtshandlung mit solcher  Außenwirkung nahm er die Spende entgegen. Er dankte Dittmann, der in der Vergangenheit schon das eine oder andere Vorhaben der Gemeinde mit erheblichen Mitteln unterstützt habe.

Rückblick

  1. Mainfranken Theater: Wird es künftig drei Shows pro Abend geben?
  2. Nach Lockerungen: Würzburger Innenstadt wird wieder voller
  3. Die Fußballer im Landkreis Schweinfurt können nun auch auf den Platz
  4. Haushalt: Warum die Straßenbahn-Sonderrücklage in Gefahr ist
  5. Corona und freie Kulturszene: Würzburgs OB sagt Unterstützung zu
  6. Chöre und Corona - Wann singen sie wieder?
  7. Corona: Werden Ärzte oft genug selbst getestet?
  8. Main-Spessart: Wie kreative Eucharistie-Feiern funktionieren
  9. Corona in MSP: Vier Kranke und eine Person in Quarantäne
  10. Meinungen: Wie stehen Würzburger zu den Corona-Lockerungen?
  11. Leserbrief: Corona bringt Profifußball ohne negative Begleiterscheinungen
  12. Viele Ruderer sitzen weiter auf dem Trockenen
  13. Bei "Corona" kommen sich Mensch und Katze sehr nahe
  14. Corona: Zwei neue Fälle im Landkreis Haßberge
  15. Corona in MSP: Vier neue Fälle seit dem Wochenende
  16. Hoher Schaden durch Küchenbrand in Wernfeld
  17. Deswegen hat das Landratsamt einen weiteren Corona-Toten gemeldet
  18. Wie Schweinfurter Kinos aus der Corona-Krise kommen wollen
  19. Sommerhausen: Gemeinde setzt Signal für die Gastronomie
  20. Wegen Corona: Landkreis Würzburg überarbeitet Kulturfördergelder
  21. Coronavirus: Zahl der Infektionen im Raum Schweinfurt sinkt
  22. Freibäder vor der Öffnung: Was Badegäste beachten müssen
  23. Corona-Grafik zeigt: "Flatten the curve" funktioniert in MSP
  24. 4. Corona-Meditation: Graswurzeln auf dem Volksfestplatz
  25. Weltkulturerbe: Residenz Würzburg öffnet wieder ihre Pforten
  26. Im Freibad: Badespaß unter erschwerten Bedingungen
  27. Trotz Angst vor Corona: Warum man dennoch zum Arzt sollte
  28. "Corona-Demo" in Marktheidenfeld mit kleinem Störfeuer
  29. Urlaub in Coronazeiten: Wo geht es hin für die Würzburger?
  30. Corona-Demo: Nur 150 Demonstranten auf den Mainwiesen
  31. Kultur in Corona-Not: Spielt die Zukunft in fast leeren Theatern?
  32. Würzburg: Wie sich Hotels auf die Öffnung vorbereitet haben
  33. Standpunkt: Höchste Zeit, dass das Publikum die Stimme erhebt
  34. Corona: Wissenschaftler starten Antikörperstudie im Ankerzentrum
  35. Im Escape Room bleiben die Schlösser zu
  36. Unterfranken: Weniger Betten für Corona-Patienten reserviert
  37. Bad Kissingen: Das Terrassenschwimmbad startet seine Saison am 26. Juni
  38. Geiselwinder Trucker-Festival: Der wilde Westen muss warten
  39. Das neue CT soll nicht nur bei Corona für Durchblick sorgen
  40. Schweinfurter Fitnessstudios: Bereit für den Re-Start
  41. Schule trotz Corona: So geht es im Landkreis Kitzingen weiter
  42. Corona-Teststrecke für Main-Spessart ist umgezogen
  43. Sofortprogramm: Mehr mobile Endgeräte für Schulen in MSP
  44. Corona im Kreis Haßberge: Zahlen sind wieder rückläufig
  45. Corona-Update: Wiederum keine Neuinfektionen in Rhön-Grabfeld
  46. Gefährliche Aerosole? Gottes Atem will ansteckend sein
  47. Würzburg: Kommt ein Konjunkturprogramm für die Kultur?
  48. Die Kart-Motoren bleiben noch stumm
  49. Bad Kissingen: Gebührenfreies Parken im Stadtgebiet geht zu Ende
  50. Heiligenhof: "Öffnung ist betriebswirtschaftlicher Wahnsinn"

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Fuchsstadt
  • Wolfgang Dünnebier
  • Boeing
  • Chinesische Regierungen
  • Coronavirus
  • Explosionen
  • Frachtflugzeuge
  • Händler
  • Pandemien
  • Produktion und Herstellung
  • Produzenten
  • Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland
  • Rotes Kreuz
  • Schwarze Schafe
  • Staaten
  • Transport
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!