Reiterswiesen

Führungsposition bleibt beim TSV noch unbesetzt

Der Posten des Vorsitzenden blieb beim TSV Reiterswiesen offen, ein Stellvertreter wurde mit Christian Scheit aber gefunden. Nächster Anlauf ist am 5. April
Vorstandsvorsitzender Egon Göbel (Bildmitte) mit Adalbert Ort (links), der für 70-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt wurde. Rechts: Gebhard Kiesel, der seit 60 Jahren Mitglied ist. Nachgereicht wird die Ehrung an Ewald und Helmut Grubel, die ebenfalls vor 70 Jahren dem Verein beitraten, sich aber entschuldigen ließen.Peter Rauch
Vorstandsvorsitzender Egon Göbel (Bildmitte) mit Adalbert Ort (links), der für 70-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt wurde. Rechts: Gebhard Kiesel, der seit 60 Jahren Mitglied ist.
Der TSV 1898 Reiterswiesen sucht einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Egon Göbel, der dieses Amt 2014 zuerst kommissarisch übernahm, ließ schon bei der ersten offiziellen Wahl anklingen, dass er aus gesundheitlichen Gründen diesen Posten nur eine Legislaturperiode übernehmen werde. Diese drei Jahre sind nun vorüber. Der Vorstand des TSV hat sich redlich um einen Nachfolger für ihn bemüht, aber bislang vergebens. Dass der TSV in Bezug auf Nachfolge etwas getan hat, zeigt das Wahlergebnis der anderen zu besetzenden Positionen in der jüngsten Mitgliederversammlung.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen