LKR Bad Kissingen

Fulda-Main-Leitung: Aiwanger verwirrt mit seinen Aussagen

Mit einer überraschenden Aussage zur geplanten Fulda-Main-Stromleitung (P43) sorgt Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) für Verwirrung. Die Reaktion erfolgt prompt.
Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger sorgt für Verwirrung mit Aussagen zur Fulda-Main-Höchstspannungsleitung P43. Foto: Wolfgang Runge/dpa       -  Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger sorgt für Verwirrung mit Aussagen zur Fulda-Main-Höchstspannungsleitung P43. Foto: Wolfgang Runge/dpa
| Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger sorgt für Verwirrung mit Aussagen zur Fulda-Main-Höchstspannungsleitung P43. Foto: Wolfgang Runge/dpa

Wird sie gebraucht, die Höchstspannungsleitung P43 von Dipperz nach Bergrheinfeld? Der Bund und der Übertragungsnetzbetreiber TenneT sagen "Ja", Politiker und Bürgerinitiativen aus der Region "Nein". Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger ( Freie Wähler ) hingegen glaubt, dass sich der Beschluss zum Bau der Leitung nicht mehr verhindern lässt. Das hat er nach Angaben des Bayerischen Rundfunks gegenüber Vertretern der betroffenen Regionen beim Gespräch im Landtag eingeräumt.Gleichzeitig habe er bei dem Versuch die Hoffnung genährt, dass die P43 sich langfristig doch als unnötig herausstellt.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat