Obererthal

Gebietsverkehrswacht diskutiert aktuelle Verkehrsfragen

Die Gebietsverkehrswacht Hammelburg will sich weiter in aktuelle Verkehrsdebatten einbringen. Den Verein gibt es seit mittlerweile 50 Jahren.
Ehrung für bewährte Kraftfahrer: Karlheinz Franz, Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht, Jürgen Rübeck, Ernst Ziegler und stellvertretender Vorsitzender Alfons Hausmann. Foto: Arkadius Guzy
Ehrung für bewährte Kraftfahrer: Karlheinz Franz, Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht, Jürgen Rübeck, Ernst Ziegler und stellvertretender Vorsitzender Alfons Hausmann. Foto: Arkadius Guzy
Die künftige Verkehrsplanung für die Innenstadt beschäftigt Anwohner und Verantwortliche der Stadt. Die Gebietsverkehrswacht (GVW) Hammelburg bringt sich mit ihrer Expertise in die Debatte ein. Dabei gerät sie manchmal zwischen die Fronten, wie auf der Mitgliederversammlung deutlich wurde. In der Sitzung nahm Vorsitzender Karlheinz Franz noch einmal Stellung zu einer Verkehrsmessung des Vereins im vergangenen Herbst. Die GVW hatte damals ihr neues Erfassungsgerät insbesondere in der Rote-Kreuz-Straße montiert, um die Anzahl und Geschwindigkeit der Fahrzeuge zu erfassen. Das bescherte dem Verein eine gegen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen