Bad Kissingen

Great Spas of Europe: Die Bewerberstädte im Überblick

Am Dienstag haben die Vertreter der Great Spas of Europe den Weltkulturerbe-Antrag unterschrieben. Wir stellen die Bewerberstädte vor.
Bad Kissingen Foto: Barbara Herbst
Bad Kissingen Foto: Barbara Herbst

Elf europäische Kurorte aus sieben Nationen bewerben sich gemeinsam darum, von der Unesco als Welterbe anerkannt zu werden. Sie sind herausragende Beispiele für die europäische Badetradition, die etwa zwischen 1700 und 1930 ihre größte Blüte erreichte.

Das Kurwesen in Europa spielte in dieser Zeit für einen großen Teil der Bevölkerung eine wichtige Rolle, erläutert Birgit Schmalz , Mitglied des Unesco-Projektteams in Bad Kissingen . "Es förderte demokratische Entwicklungen, beflügelte den Tourismus und führte zu einem besonderen Stadttypus: der Kurstadt", sagt sie. Die Great Spas of Europe verkörpern diesen Stadttypus mit repräsentativen Bauwerken, die der Gesundheit ebenso wie dem gesellschaftlichen Leben dienten.

"Ein Great Spa ist durch eine Reihe von Merkmale gekennzeichnet, die ihren Ursprung in der Vergangenheit haben und heute noch sichtbar sind", sagt Schmalz . Als typische Merkmale zu nennen sind unter anderem Gärten und Parks, eine Kurlandschaft mit Promenadewegen und Aussichtspunkten, Villenviertel sowie Kurbauten wie etwa Brunnenhäuser, Trinkkurgebäude und Badehäuser. Neben den typischen Merkmalen leisten die jeweiligen Städte jeweils noch spezielle Beiträge zu der Bewerbung.

Die Great Spas hatten einen internationalen Ruf. Kaiser, Zaren, Könige und andere Adelige, aber auch Intellektuelle, Künstler und wohlhabendes Bürgertum, gaben sich hier die Klinke in die Hand. Die Great Spas waren gesellschaftliche Treffpunkte, in denen man Ideen austauschte. Dadurch wurden die Städte zum Impulsgeber für neue Entwicklungen in der Medizin und in kulturellen Strömungen.

Kriterien der Unesco

Bauten, Orte oder Kulturlandschaften können Weltkulturerbe werden, auf Antrag eines Staates. Es muss nachgewiesen werden, warum die Stätte weltweite Bedeutung hat. Ein Standort muss einzigartig, authentisch und unversehrt sein. Die Unesco will solche Stätte dauerhaft geschützt wissen. Aktuell gibt es 845 Stätten in 122 Ländern.

Bad Kissingen

Deutschland, 22 800 Einwohner

Berühmte Kurgäste: Kaiserin Elisabeth "Sisi" von Österreich, Zar Alexander II von Russland, Otto von Bismarck

Bad Kissingens spezieller Beitrag zu den Great Spas of Europe besteht im Wesentlichen aus drei Teilen: Erstens in einem harmonischen Kurgartenensemble, das funktional und baulich sehr gut erhalten ist. Experten beurteilen die Qualität der Bäderarchitektur aus der Reformzeit des frühen 20. Jahrhunderts als hervorragend. Das gilt insbesondere für den Regentenbau und die Wandelhalle, die Max Littmann errichtet hat. Das zweite Kissinger Spezifikum ist der 1738 angelegte Kurgarten, der nachweislich die erste derartige Anlage außerhalb einer Stadt war. Drittens: Innerhalb der Great Spas of Europe besitzt Bad Kissingen als einziger Bewerber historische Anlagen für die Produktion und Nutzung von Sole. Die Solenutzung war im 19. Jahrhundert ein besonders wichtiger Aspekt des Kurwesens. Nicht zuletzt mit den Besuchen des deutschen Kanzlers Otto von Bismarck erlangte Bad Kissingen internationale Bedeutung.

Baden-Baden

Deutschland, 54 200 Einwohner

Berühmte Kurgäste: Kaiser Wilhelm I, Mendelssohn Bartholdy, Dostojewskij

Die Stadt war als "Sommerhauptstadt Europas" bekannt. Sie hat jede wichtige Entwicklungsphase einer europäischen Kurstadt von der Antike bis zur Gegenwart erlebt. Die baulichen Hinterlassenschaften dieser Phasen sind im Stadtbild erhalten. Im 19. Jahrhundert erlangte Baden-Baden Weltruf als Glücksspielzentrum. Der Einfluss der Casino-Betreiber, der Bénazet-Familie, trug dazu bei, dass soziale Treffpunkte und öffentliche Räume für die internationale Elite entstanden. Foto: Uli Deck/dpa

Baden bei Wien

Österreich, 25 700 Einwohner

Berühmte Kurgäste: Wolfgang Amadeus Mozart , Ludwig van Beethoven und Johann Strauß

In Baden bei Wien verbinden sich der Biedermeier, die Gründerzeitarchitektur sowie die Parkanlagen zu einer Einheit. Die Stadt wurde in der Wende zum 20. Jahrhundert zur internationalen Destination. Sie ist die einzige der Great Spas, die in unmittelbarer Nähe zu einer Metropole, Hauptstadt und Sitz eines Monarchengeschlechts liegt. Außerdem ist sie die einzige Stadt der Reihe, die neben ihrer heilenden Funktion auch als Sommerfrische für die Menschen der Hauptstadt diente. Baden bei Wien verfügt über ein beeindruckendes Kurensemble aus Thermen, Kurhaus, Sommerarena und Theater, einen Kurpark, einen Villengürtel und eine Kurlandschaft, die sich durch das Helental erstreckt. Während Wien die Genies von Wolfgang Amadeus Mozart , Ludwig van Beethoven und Johann Strauß beherbergte, hat Baden als Lieblingsarbeitsplatz auch seinen Teil zu der herausragender Musik der Komponisten beigetragen.

Bath

Großbritannien, 88 900 Einwohner

Berühmte Kurgäste: Lord Nelson, Richard "Beau" Nash, Jimi Hendrix

Bath trägt bereits seit 1987 das Prädikat Unesco-Weltkulturerbe für seine Bauten aus der Römerzeit und die Architektur des 18. Jahrhunderts. Für die Great Spas besticht Bath mit der georgianischen Stadtplanung aus der Zeit seit Königin Elisabeth I und den außergewöhnlichen palladianischen Architekturensembles, Plätzen sowie Halbmonden. Seit mehr als 2000 Jahren verwaltet es seine heißen Quellen - die einzigen in England - und bietet seinen Besuchern medizinische Versorgung und Abwechslung. Die Badeärzte der Stadt waren wegweisend in der diagnostischen Medizin. Die umliegende Landschaft wurde gestaltet und als Teil der Kur für Bewegung und Erholung genutzt. Die "Meister der Zeremonie" entwickelten und überwachten die "Regeln von Bath", trugen zu einer höflichen Gesellschaft bei und wurden so zum Vorbild für viele Kurorte des 19. Jahrhunderts in Europa.

Montecatini Terme

Italien, 19 500 Einwohner

Berühmte Kurgäste: Giuseppe Verdi , Giacomo Puccini , Ruggero Leoncavallo

Die Stadt vertritt den modernen Kurort bei den Great Spas. Während des 20. Jahrhunderts haben sich bestimmte städtebauliche Merkmale verstärkt: die Promenade, die den Ort mit dem Bergdorf Montecatini Alto verbindet und der Kurpark, in dem traditionelle Kurgebäude entstanden. Diese interpretieren viele Elemente im toskanischen Stil neu. Im 18. und 19. Jahrhundert zog das Kurbad in der Toskana wichtige Intellektuelle und Künstler an.

Bad Ems

Deutschland, 9300 Einwohner

Berühmte Kurgäste: Nicolai Rimskij-Korssakow, Zar Alexander II, Richard Wagner

Bad Ems besitzt ein großes, architektonisches Erbe: Neben den Thermalquellen gelegen, dokumentiert es die Entwicklung vom mittelalterlichen Wildbad bis zum anspruchsvollen Kurort des 19. Jahrhunderts und zu den modernen Entwicklungen des frühen 20. Jahrhunderts. Das geschlossene Kurensemble an beiden Ufern der Lahn dokumentiert die europäische Badetradition mit Fokus auf ein internationales Publikum und das damit verbundene, musikalische Erbe.

Karlsbad

Tschechien, 50 000 Einwohner

Berühmte Kurgäste: Zar Peter der Große , Karl Marx , Frédéric Chopin

Karlsbad besticht mit seinem städtebaulichen Charakter: Der Kurort dehnt sich entlang der Tepla aus und liegt in einer waldreichen Kurlandschaft mit vielen Spazierwegen und einer Reihe von Einzelbauwerken. Seine Mineralquellen und Innovationen in der Balneologie haben ihn zu den bekanntesten Kurorten Europas gemacht. Die Stadt war Treffpunkt der internationalen Elite. Als "größter Freiluftsalon Europas" wurde sie zum Prototyp von Toleranz und zum Modell eines vereinten Europas.

Marienbad

Tschechien, 13 300 Einwohner

Berühmte Kurgäste: Friedrich Nietzsche , Franz Kafka , Sigmund Freud

Der Beitrag von Marienbad (Mariánské Lázne) zu den Great Spas of Europe beruht auf seiner unverwechselbaren Aufteilung mit einer großen Parkanlage im Kurzentrum, das von den historischen Gebäuden des erweiterten Kurbereichs umgeben ist. 40 Mineralquellen steigen hier auf, weitere 160 saure Quellen befinden sich in der Umgebung. Bis heute werden in den ursprünglichen Kurgebäuden Kurbehandlungen mit ihren original erhaltenen Innenräumen und Geräten durchgeführt. Marienbad war ein traditioneller Treffpunkt für Mitglieder von Königsfamilien , der Aristokratie und war ein Ort der Weltpolitik.

Franzensbad

Tschechien, 5400 Einwohner

Berühmte Kurgäste: Johann Wolfgang von Goethe , Ludwig van Beethoven , Fürst Metternich

Wichtig für den Beitrag von Franzensbad zur Unesco-Bewerbung ist der schachbrettartige Grundriss. Kaiser Franz II. hat die Stadt am Ende des 18. Jahrhunderts als idealen Kurort mit architektonisch herausragenden Gebäuden, einem dreifachen Parkgürtel sowie einer inneren und äußeren Kurlandschaft gegründet. Franzensbad beherbergt das älteste Torfbad der Welt und inspirierte eine Reihe von musikalischen und literarischen Werken weltberühmter Autoren. Der Ort war berühmt für die Behandlung von Frauenkrankheiten. Deshalb kamen Frauen oft ohne männliche Begleitung. So wurde Franzensbad zu einem Ort der Emanzipation.

Spa

Belgien, 10 300 Einwohner

Berühmte Kurgäste: Zar Peter der Große , Kaiser Wilhelm der Zweite, Giacomo Meyerbeer

Seit dem frühen 17. Jahrhundert ist Spa führend bei der Anerkennung der medizinischen Eigenschaften des Thermalwassers. Spa wurde in ganz Europa bekannt, so bekannt, dass es im Englischen als Begriff für einen Badeort, eine Heilquelle oder eine Wellness-Einrichtung steht. Die Landschaft von Spa diente seit dem frühen 18. Jahrhundert sowohl für Trinkkuren und Balneologie , als auch für körperliche Aktivitäten. Ein Netz von Spazierwegen verband die Stadt mit den Quellen der Umgebung.

Vichy

Frankreich, 25 300 Einwohner

Berühmte Kurgäste: Napoléon Bonaparte, Madame de Sévigné, Claude Monet

Vichy kombiniert die städtebaulichen Prinzipien von Paris mit einer Kurpromenade in der Stadt. Dazu gehören Trinkhallen und Galerien, die für Spaziergänge und alltägliche Aktivitäten angelegt wurden. Vichy hat zur Schaffung der Spa-Kultur des 19. Jahrhunderts beigetragen. Seit der Zeit Napoleons I. hat Vichy seinen Parks große Bedeutung beigemessen. Dank seines Theaters und der Kosmetikmarke hat Vichy, als "Königin der Heilbäder" Weltruf erlangt.

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Amadeus
  • Balneologie
  • Claude Monet
  • Ems
  • Franz Kafka
  • Friedrich Nietzsche
  • Frédéric Chopin
  • Giacomo Meyerbeer
  • Giacomo Puccini
  • Giuseppe Verdi
  • Jimi Hendrix
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Kalenderzeit/Jahrhunderte
  • Karl Marx
  • Kurorte
  • Kurparks
  • Königsfamilien
  • Ludwig van Beethoven
  • Max Littmann
  • Mineralquellen
  • Napoleon I.
  • Otto von Bismarck
  • Peter der Große
  • Richard Wagner
  • Schmalz
  • Sigmund Freud
  • UNESCO
  • Vertreter
  • Wilhelm
  • Wolfgang Amadeus Mozart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!