Riedenberg

Größter Gesamthaushalt der Gemeinde

Die Gemeinde muss heuer viel Geld für Sanierungen und Straßenausbau ausgeben. Dadurch steigt die Pro-Kopf-Verschuldung von rund 92 auf über 400 Euro an.
Die Gemeinde Riedenberg investiert heuer viel Geld. Der Radweg schlägt alleinmit 738 000 Euro zu Buche, hieß es bei den Beratungen im Gemeinderat. Foto: Archiv/Evelyn Schneider
Die Gemeinde Riedenberg investiert heuer viel Geld. Der Radweg schlägt alleinmit 738 000 Euro zu Buche, hieß es bei den Beratungen im Gemeinderat. Foto: Archiv/Evelyn Schneider
Die Gemeinde Riedenberg hat im Bereich Straßenausbau und Kanalsanierung im laufenden Jahr 2018 noch viel vor. Das bedeutet auch hohe Investitionen, die getätigt werden müssen. Wie Kämmerer Lothar Ziegler den Gemeinderäten erläuterte, müssen alleine für die Bauarbeiten in der Bergseestraße 116 000 Euro in die Hand genommen werden. Für die Gerodaer Straße werden 305 500 Euro benötigt. Der Radweg schlägt mit 738 000 Euro zu Buche. Die DSL-Versorgung wird 120 000 verschlingen und der Grunderwerb Dürre Wiese/Barnsteiner Feld beläuft sich auf 116 000 Euro.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen