Obererthal

Hammelburg: 72 Wanderungen in einem Jahr

Zahlreiche Ehrungen standen beim Zweigverein Hammelburg auf der Tagesordnung. Auch die Unternehmungen für dieses Jahr wurden besprochen.
Der Rhönklub-Zweigverein Hammelburg hat im vergangenen Jahr viele Wanderkilometer zurückgelegt, unter anderem zum Himmeldunkberg. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung  deutlich. Foto: Franz Herrler       -  Der Rhönklub-Zweigverein Hammelburg hat im vergangenen Jahr viele Wanderkilometer zurückgelegt, unter anderem zum Himmeldunkberg. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung  deutlich. Foto: Franz Herrler
Der Rhönklub-Zweigverein Hammelburg hat im vergangenen Jahr viele Wanderkilometer zurückgelegt, unter anderem zum Himmeldunkberg. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung deutlich. Foto: Franz Herrler

Die Schwerpunktthemen in der Jahreshauptversammlung des Rhönklub-Zweigvereins Hammelburg waren der Rück- und Ausblick auf das Wanderjahr sowie die Würdigung verdienter und langjähriger Mitglieder . Der sehr gut besuchten Veranstaltung im Gasthaus "Stern" wohnte auch der Regionsvorsitzende Saale/Sinn, Konrad Tripp, bei, der den Hammelburger Verein den Vortritt vor den eigenen gab.

Zweigvereinsvorsitzender Alfred Jeurink wie auch Vize-Bürgermeisterin Rita Schaupp zeigten sich in ihrem Grußwort erstaunt über die Zahl der Anwesenden. Aus dem aktuell 410 Mitglieder zählenden Verein stellte sich mehr als ein Drittel ein.

Mehr Frauen als Männer, liegt das Durchschnittsalter der Hammelburger bei knapp über 72 Jahren. Ältestes Mitglied ist die Alterspräsidentin Regina Schlereth mit 93 Jahren, die den Treuebrief des Rhönklubs entgegennahm. Die jüngsten Wanderfreunde sind die Schwestern Johanna und Marla. Sie sind allerdings die einzigen im Kindesalter, trotz aller Werbung tut sich der Zweigverein mit jungen Mitgliedern schwer.

Dass der hohe Altersdurchschnitt nicht vor dem Wandern und der Freude an der Natur schützt, zeigte die Statistik. So absolvierte die Wanderfreunde im vergangenen Jahr 72 Wanderungen mit insgesamt 643 Kilometer, an denen sich 3330 Personen beteiligten. 224 Radler legten bei 31 Wanderfahrten rund 1700 Kilometer zurück. Die Fahrradwanderung führte auf den Ruhr-Radweg, die Wander- und Kulturreise nach Fischen und die Wandertage nach Lenggries.

In Schatzmeister Winfried Schlereths Kassenbericht überstiegen die Ausgaben zwar die Einnahmen, doch in einem vertretbaren Rahmen. Die Kassenprüfer Anton Köhler und Wolfgang Jordan bescheinigten die korrekte Kassenführung, die Entlastung des Vorstands wurde einstimmig gewährt. "Der Verein steht auf gesunden Beinen", bestätigte Jeurink.

Im Namen des Hauptvereins verlieh Regionsvorsitzender Tripp im Anschluss das goldene Klubabzeichen an Werner Ernst, der seit 18 Jahren Mitglied ist. Der Busfahrer, der jährlich 50 bis 60 Fahrten für den Zweigverein absolviert, ist auch Wanderführer und Helfer. Allerdings legt er zum August sein Chauffeursamt nieder.

Das "Grüne Band" für besondere Verdienste verlieh Tripp an Schriftführerin und Steuerfachfrau Magdalena Edlfurtner, an Wegwartin und spezielle Wanderführerin für Sportwandern Veronika Pierz, die diese Ehre nach eigenen Worten mit Franz Schaupp teilt und an Schatzmeister Winfried Schlereth, der seit sieben Jahren eine fehlerfreie Kasse führt und gut mit dem Hauptverein zusammenarbeitet.

Auf Vereinsebene würdigten Jeurink und sein Stellvertreter Franz Herrler Sophie und Helmut Leidner sowie Edgar Hoch für ihre besonderen Leistungen mit der goldenen Ehrennadel. Die silberne Auszeichnung für Verdienste in der Vorstandsarbeit, als Wanderführer und als fleißige Helfer nahmen die folgenden Personen entgegen: Hermann Lell, Ursula Bögner, Gabriele Hamak, Herbert Klabouch, Rüdiger Schalke, Brigitte Keidel, Helga Feiler, Anna Rau, Anton Schmitt und Inge Dittmar.

Für 25-jährige Treue erhielten Georg und Renate Hüfner, Alfred und Rosa Köhler, Anneliese Tintelott und Maria Vierheilig die Auszeichnung, die weitere, verhinderte Langjährige im Nachgang erhalten. Das goldene Wanderleistungsabzeichen in drei verschiedenen Stufen gebührte zahlreichen, eifrigen Wanderern.

Die Vorschau auf das laufende Wanderjahr beinhaltet unter anderem eine Jubiläums-Wanderung mit dem Patenverein Melkers , mit dem die Hammelburger auch das Sommerfest feiern, die Teilnahme am 9. Rhöner Wandertag in Meiningen und die bekannten Veranstaltungen im Jahresablauf. Hinzu kommen eine Wander- und Kulturreise in den Bayerischen Wald, eine Radwanderwoche ab Mainz, die Wandertage in Lenggries und die Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Alsfeld.

Vorsitzender Jeurink stellte das neue Tourenheft des Deutschen Wanderverbands vor, das bei ihm zu haben ist. Herrler, ließ die Versammlung mit einer Power Point-Präsentation zu den Ereignissen des Vorjahres ausklingen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Obererthal
  • Melkers
  • Mitglieder
  • Obererthal
  • Rhönklub
  • Sommerfeste
  • Wald und Waldgebiete
  • Wanderer
  • Wanderführer
  • Wandern
  • Wandertage
  • Wanderungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!