Münnerstadt

Hauptrolle für die Guhlings am Münnerstädter Jörgentor

Bis heute spielen komplette Familien beim Münnerstädter Heimatspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt" mit.
In guter Tradition spielen beim Münnerstädter Heimatspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt" ganze Familien mit. So auch die Guhlings, die sogar mitten im Spielgeschehen am Jörgentor wohnen. Foto: Christine Schikora
In guter Tradition spielen beim Münnerstädter Heimatspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt" ganze Familien mit. So auch die Guhlings, die sogar mitten im Spielgeschehen am Jörgentor wohnen. Foto: Christine Schikora
Verjüngt und mit vielen neuen Gesichtern starten die Münnerstädter Heimatspieler in ihre 93. Saison. Wie es schon immer Brauch war, spielen auch heute noch ganze Familien mit. So auch die Guhlings aus der Jörgentorgasse. Papa Ortwin gibt seit letztem Jahr im Wechsel mit Spielerkollege Christian Zerzer den Balzer Dietmar. Eine tragende Rolle mit viel Text. Den lernt der 44-jährige Bibliothekar meist im Zug nach München, wenn er zu seinem Arbeitsplatz in die Staatsbibliothek fährt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen