Hausen

Hausen: Sportplatz-Drifter drehten ihre Runden

Die Verantwortlichen der Spielvereinigung Hausen sind stinksauer. Unbekannte tobten sich am Donnerstag auf dem Sportplatz aus. Ein Spaziergänger verhinderte wohl Schlimmeres.
Unbekannte drehten sehr zum Ärger der Verantwortlichen mit dem Auto Runden auf dem Sportplatz der TSVgg Hausen.
Foto: Wolfgang Lutz | Unbekannte drehten sehr zum Ärger der Verantwortlichen mit dem Auto Runden auf dem Sportplatz der TSVgg Hausen.

Keine gute Nachricht ereilte am Donnerstagabend Wolfgang Lutz. Der Vorsitzende der TSVgg Hausen erfuhr, dass einer der Sportplätz des Vereins nach ähnlichen zurückliegenden Ereignissen in der Region von Sportplatz-Driftern heimgesucht wurden.

Spaziergänger kam dazwischen 

In der Zeit zwischen 20 und 20.30 Uhr waren der oder die Täter unterwegs. Als glücklichen Umstand wertet es Lutz auf Nachfrage dieser Zeitung, dass ein Spaziergänger mit seinen Hunden auf das Treiben aufmerksam wurde.

Er sei noch in Richtung des Platzes gerannt, aber davon bekamen die Störenfriede wohl Wind. Sie suchten das Weite, bevor der Zeuge ein Nummernschild ablesen konnte.

Dennoch könnte es eine heiße Spur geben. Denn gleich mehrere Beobachter wollen zur Tatzeit zwei Kleinwagen am, beziehungsweise auf dem Platz, gesehen haben. Darunter eventuell einen schwarzen VW Polo oder Golf und möglicherweise eine silbernes Auto. Eventuell handelt es sich um einen Toyota, schreibt der Verein auf seiner Homepage.

Weil die Täter durch das Dorf geflohen sein müssten, erhofft sich Lutz weitere Hinweise. Er hält es für wahrscheinlich, dass sich die ungebetenen Gäste auf der Sportanlage ausgekannt haben müssten. Denn der betroffene, zweite Sportplatz ist nur über einen längeren Weg um die Kläranlage herum zu erreichen.

Schaden ist unklar

Während die Polizei in ihrem Bericht nach dem ersten Eindruck von keinem Schaden am Platz ausgeht, ist sich der Verein nach gründlicherer Inspektion da nicht sicher. Der Boden könnte schwer beschädigt sein. Klarheit werde man nach der Schneeschmelze bekommen.

Mit einem dramatischen Appell richtet sich der Verein an den oder die Drifter: "Wahrscheinlich hast Du keine Ahnung, wieviel Arbeit hinter der Pflege eines Fußballrasens steckt und wie viele Menschen das ehrenamtlich übernehmen und ihre Freizeit dafür opfern. Auf diesem Platz werden Träume wahr und auch manchmal zerstört. Beim zerstören bist du, lieber Täter, ganz dicke dabei". Jetzt hoffen der Verein und die Polizei (Tel.Nr.: 0971/7149-0) auf Täterhinweise.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Hausen
Wolfgang Dünnebier
Berichte
Kleinwagen
Schäden und Verluste
Sportplätze
Toyota
VW
VW Polo
Verbrecher und Kriminelle
Zeitungen
Zerstörung
Zeugen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!