Bad Brückenau

MP+Heilquellen: Vermarktung stockt

Die Pläne, die Bad Brückenauer Heilwasser mehr in den Mittelpunkt zu rücken, verpuffen derzeit. Tut die Stadt genug, um in der Außenwirkung das Bild einer Gesundheitsstadt zu vermitteln?
Eine Broschüre beschreibt die Vorteile der Heilquellen in Bad Brückenau. Foto: Julia Raab       -  Eine Broschüre beschreibt die Vorteile der Heilquellen in Bad Brückenau. Foto: Julia Raab
| Eine Broschüre beschreibt die Vorteile der Heilquellen in Bad Brückenau. Foto: Julia Raab

Im Jahr 2015 belegte ein Gutachten über die hervorragende Qualität der beiden Heilquellen. Das passte wunderbar in das Konzept der Gesundheitsstadt Bad Brückenau . Die Stadt in diese Richtung nachhaltiger zu vermarkten, war ausgesprochenes Ziel der damaligen Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks ( CSU ). Die Zulassung des Sprudels als ambulante Trinkkur Ende 2019 galt schließlich als Sahnehäubchen und Beginn einer neuen Vermarktungsstrategie. "Unsere Kompetenz ist die Gesundheit", hieß es damals aus dem Rathaus. Klinik ohne Heilwasser Doch einige Ziele und Vorhaben haben sich offensichtlich in Luft ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!