Reith

Helge Schneiders Auftritt im „Urwald“

Wein oder Selters: Zum Abschied von der Pianobühne gab es für Helge Schneider einen Bocksbeutel.WOLFGANG DÜNNEBIER
Foto: Foto: | Wein oder Selters: Zum Abschied von der Pianobühne gab es für Helge Schneider einen Bocksbeutel.WOLFGANG DÜNNEBIER

Comedian Helge Schneider hält seine Versprechen, auch wenn man ihn manchmal daran erinnern muss. So, wie Peter Kleinhenz von der Pianobühne Kleinhenz. Vor zwölf Jahren war Schneider schon einmal in Reith aufgetreten und hatte seine Rückkehr versprochen. Einige Anrufe später machte Schneider seine Zusage wahr. Sehr zu Freude von 360 Zuhörern.

Von Oberhausen nach Oberthulba, lautete der vielversprechende Fahrplan des Trios. Am Vorabend hatte es noch im Ruhrgebiet gespielt. Jetzt brachte ihn die A 7 samt Willi Ketzer (Schlagzeug) und Kai Struwe (Bass) schnurstracks in die Vorrhön.

Ganz ohne seine trockenen Sprüche ging bei allem ernsten Musikansatz natürlich nicht. Allerdings stand unter dem Motto Zurück zu den Wurzeln die Interpretation legendärer Jazz-Werke sowie eigener Stücke im Mittelpunkt.

Ein paar Seitenhiebe auf Oberthulba konnte sich Schneider jedoch nicht ersparen. „Ein bisschen Urwald ist das hier ja schon“. feixte er. Die Leute seien sehr nett hier, einen Steinwurf von der Rhönautobahn. Ein paar Leute habe er auf der Autobahn auch schon getroffen.

„Und einen Parkplatz gibt es hier auch“, hatte er noch ein ausgefallenes Lob parat. So folgerte er, das überwiegende Publikum habe wohl eine weite Anreise. „Wer ist über hundert“, fragte er doppeldeutig nach den zurückgelegten Kilometern.

Mit seinem Trio will Schneider nach einem Jahr Bühnenpause künftig wieder häufiger spielen. Das Musizieren in kleinerer Runde erinnere ihn an die Livemusik in Kneipen früherer Jahre, die inzwischen fast ausgestorben sei. Wohl auch wegen des Auftritts am Vorabend in Oberhausen gab es nur eine Zugabe, was der Begeisterung keinen Abbruch tat.

Mehr auch dazu, wie Helge Schneider mit einem verstimmten Flügel umgeht, und wann er wieder kommt, folgt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Reith
Wolfgang Dünnebier
Helge Schneider
Urwald
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!