Maria Bildhausen

Herbert Kolb erhält den Jugendleiter-Ehrenpreis

Die Delegierten verabschiedeten auch den Haushaltsplan und das Programm für nächstes Jahr.
Den Jugendleiter-Ehrenpreis bekam bei der Herbstvollversammlung des Kreisjugendringes Herbert Kolb (2. von links). Der stellvertretende Landrat Jürgen Englert (rechts daneben) überreichte die Ehrenurkunde. Vorsitzender Klaus Kippes (links) und Geschäftsführer Christoph Stürmer gratulieren ebenfalls.  Foto: Dieter Britz
Den Jugendleiter-Ehrenpreis bekam bei der Herbstvollversammlung des Kreisjugendringes Herbert Kolb (2. von links). Der stellvertretende Landrat Jürgen Englert (rechts daneben) überreichte die Ehrenurkunde. Vorsitzender Klaus Kippes (links) und Geschäftsführer Christoph Stürmer gratulieren ebenfalls. Foto: Dieter Britz

Eine sehr ehrenvolle Aufgabe hatte der stellvertretende Landrat Jürgen Englert ( SPD ) bei der Herbst-Vollversammlung des Kreisjugendringes (KJR) im Abteigebäude des ehemaligen Klosters Maria Bildhausen: Er überreichte den Jugendleiter-Ehrenpreis an Herbert Kolb, der die Wasserwacht in Bad Kissingen und darüber hinaus entscheidend geprägt hat. Die Delegierten aus den Jugend-Verbänden beschlossen außerdem den Haushaltsplan und das Programm für das kommende Jahr. 40 von 51 möglichen Delegierten aus 23 Verbänden waren zur Herbstvollversammlung gekommen.

"Ich bin stolz, dass wir solche Leute haben", betonte Jürgen Englert , als er Herbert Kolb mit dem Jugendleiter-Ehrenpreis auszeichnete. Ausführlich ging er auf seinen Werdegang ein: "Er kam als 14-Jähriger zur Wasserwacht Ortsgruppe Bad Kissingen und wollte sein Rettungsschwimmerabzeichen machen, um den Mädchen zu imponieren." Doch dabei blieb es lange nicht. Er machte weitere Ausbildungen, erwarb 1971 den Rettungstauchschein und war seitdem als Taucher bei diversen Einsätzen dabei. 1978 kam der Bootsführerschein hinzu. Ab 1981 war er 20 Jahre lang Leiter der Kreiswasserwacht. In diese Zeit fiel auch die Einführung der Rettungsschwimmwettbewerbe, bei denen er heute noch als Mannschaftsbetreuer oder Schiedsrichter mit dabei ist. Zugleich war er von 1980 bis 2005 Jugendleiter der Wasserwacht-Ortsgruppe Bad Kissingen. Dort war er auch als Kassier tätig. Noch heute ist er stellvertretender Jugendleiter der Kreis-Wasserwacht. Englert betonte: "Herbert Kolb ist eine feste Größe beim Training. Er versteht es, die Kinder immer wieder zu motivieren und ihren Ehrgeiz zu wecken. Gerne stellt er sich den Kindern als Verletzter zur Verfügung und lässt sich Verbände anlegen." Der stellvertretende Landrat vergaß auch nicht, dass Kolb zahlreiche Auszeichnungen von der Wasserwacht und vom Roten Kreuz erhielt und im letzten Jahr für 50 Jahre aktiven Dienst mit dem staatlichen Ehrenzeichen von Innenminister Hermann geehrt wurde. Er überreichte eine von Landrat Thomas Bold unterzeichnete Ehrenurkunde.

Haushaltsplan beschlossen

Einstimmig beschlossen die Delegierten den Haushaltsplan für das kommende Jahr, der ein Volumen von 172 000 Euro in Einnahmen und Ausgaben hat. Auf der Einnahmeseite steht als größter Posten der Pauschalzuschuss des Landkreises in Höhe von 94 000 Euro, gefolgt von 25 000 Euro Zuschuss für Sportgeräte, ebenfalls vom Landkreis. Jeweils 10 000 Euro Einnahmen sind Leihgebühren für Fahrzeuge, Geräte und Material sowie Werbeeinnahmen und Sponsoring sieht der Haushalt vor. Auch 3000 Euro Bußgeldzuweisungen von Gerichten stehen auf der Einnahmeseite. Von den Einnahmen gehen allein 90 000 Euro als Zuschüsse an die Mitgliedsverbände. 17 500 Euro sind für die Förderung von Geräten und Arbeitsmaterial (Zeltlager, Noten, Instrumente usw.) vorgesehen. Die Anschaffung von Spiel- und Sportgeräten sowie Freizeitmaßnahmen sollen mit jeweils 27 500 Euro bezuschusst werden. Die Jugendverbände erhalten eine Grundförderung von 6500 Euro. Englert betonte: "Die Förderung der Jugendarbeit ist eigentlich keine freiwillige, sondern eine Pflichtaufgabe des Landkreises. Deshalb verstehe ich die Kritik mancher Gemeinden an der Höhe der Kreisumlage nicht." Auch der Jahres- und Arbeitsplan für 2020 wurde einstimmig gutgeheißen. Vorgesehen sind unter anderem ein Gitarrenkurs in der Musikakademie Hammelburg, ein "Kräsch-Kurs" für Jugendleiterinnen und -leiter, ein Grundlagenseminar Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit der Bläserjugend, die Teilnahme an einem Friedenslauf am Toten Meer (Israel) sowie eine Veranstaltung zum Thema "Entwicklung und Zukunft der Jugendarbeit im Landkreis Bad Kissingen".

Mitgliedsverbände des KJR:

Fischerjugend (2 Delegierte), Jungbauernschaft (1), djo - Deutsche Jugend in Europa (2), DLRG-Jugend (2), Wanderjugend (2), Jugend Bund Naturschutz (2), Naturschutzjugend im Landesbund für Vogelschutz (1), Malteser-Jugend (1), THW-Jugend (1), Nordbayerische Bläserjugend (2), Chorjugend (2), Sportjugend (4), deutsche katholische Jugend (4), evangelische Jugend (4), Gewerkschaftsjugend im DGB (4), Trachtenjugend (2), Alpenvereinsjugend (2), Jugendfeuerwehr (3), Jugendrotkreuz (3), Schützenjugend (3), Sankt-Georgs-Pfadfinder (2), Karneval-Jugend (1), Musikinitiative Hammelburg (1).

Die Zahl der Delegierten richtet sich nach der Größe der Verbände und der Anzahl ihrer Gruppen im Landkreis.

Schlagworte

  • Maria Bildhausen
  • Deutscher Gewerkschaftsbund
  • Evangelische Kirche
  • Jugendfeuerwehren
  • Jugendrotkreuz
  • Jugendsozialarbeit
  • Jugendverbände
  • Jürgen Englert
  • Kinder und Jugendliche
  • Landräte
  • Mädchen
  • Rotes Kreuz
  • SPD
  • Sportjugendorganisationen
  • Thomas Bold
  • Wasserwacht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!