Münnerstadt

Münnerstadt: Herrleins Werk ist nicht vergessen

Viele Straßen in Münnerstadt tragen die Namen einstiger örtlicher Persönlichkeiten. Eine Serie verrät, welche Person hinter dem Straßennamen steckt.
Die Peter-Herrlein-Straße nördlich des Hindenburg-Parks erinnert an den  Kirchenmaler, der im Jahr 1722 in Münnerstadt geboren wurde.   Dieter Britz
Die Peter-Herrlein-Straße nördlich des Hindenburg-Parks erinnert an den Kirchenmaler, der im Jahr 1722 in Münnerstadt geboren wurde. Dieter Britz
Nicht weniger als 210 Straßen, Wege, Gassen und Plätze, die einen Namen tragen, gibt es in Münnerstadt einschließlich der Stadtteile. Mal heißen sie schlicht Bahnhofstraße, An der Tränke oder Bauerngasse, mal sind sie nach berühmten und bekannten Persönlichkeiten wie Pfarrer Adolf Kolping oder dem ersten Bundespräsidenten Theodor Heuß benannt. Aber vor allem weniger bekannte Leute und Lokalgrößen wie August Neumann, Kilian Pfennig oder Johann Peter Herrlein standen für die Namensgebung Pate. Sie möchten wir in nächster Zeit im Rahmen einer kleinen Serie vorstellen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen