Schondra

Hier kriegt die Kuh kleine Kügelchen

Wird eine Kuh krank, verlässt sich Roman Jörg oft auf Homöopathie. Konventioneller Hof, alternative Arznei? Er erklärt, warum das kein Widerspruch ist.
Roman Jörg setzt meist auf Homöopathie, wenn seine Tiere krank sind. Foto: Carmen Schmitt
Roman Jörg setzt meist auf Homöopathie, wenn seine Tiere krank sind. Foto: Carmen Schmitt
Roman Jörg lässt drei kleine weiße Perlen in seine Handfläche rieseln. "Arnica C200" steht auf dem Etikett, das auf dem braunen Fläschchen klebt. Anstelle von Antibiotika verordnet der Landwirt seinen Milchkühen zuallererst Globuli, wenn die verletzt oder krank sind. Alternative Arznei auf einem konventionellen Hof - für ihn kein Widerspruch. Auf die chemische Keule kann er in den allermeisten Fällen verzichten. Davon profitiert er und die Kundschaft gleichermaßen, meint er. Und ganz nebenbei hat der Landwirt seine Tiere von einer ganz anderen Seite kennengelernt.Die Mini-Murmeln sind aus Zucker gemacht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen