LKR Bad Kissingen

Hier leben Hunde im Landkreis Bad Kissingen am günstigsten

Das Corona-Jahr 2020 bescherte deutschlandweit Rekordeinnahmen bei der Hundesteuer. Wie hoch ist die im Landkreis überhaupt? Ein Blick in die einzelnen Kommunen zeigt große Unterschiede zwischen Spitzenreitern und (Hunde-)Steueroasen.
Für Hunde wird in der Regel einmal pro Jahr die Hundesteuer erhoben. Diese kann je nach Kommune höher oder niedriger ausfallen.  Symbolbild: Jan-Philipp Strobel/dpa/dpa-tmn       -  Für Hunde wird in der Regel einmal pro Jahr die Hundesteuer erhoben. Diese kann je nach Kommune höher oder niedriger ausfallen.  Symbolbild: Jan-Philipp Strobel/dpa/dpa-tmn
| Für Hunde wird in der Regel einmal pro Jahr die Hundesteuer erhoben. Diese kann je nach Kommune höher oder niedriger ausfallen. Symbolbild: Jan-Philipp Strobel/dpa/dpa-tmn

Die Einnahmen aus der Hundesteuer sprudeln: 380 Millionen Euro flossen daraus 2020 in die öffentlichen Kassen, wie das Statistische Bundesamt vor Kurzem mitteilte. Die Summe ist ein Rekordwert und liegt knapp drei Prozent über dem Vorjahr. Anlass genug, einmal auf den Landkreis Bad Kissingen zu blicken: Wie viel müssen Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer hier in den einzelnen Kommunen eigentlich für ihren Vierbeiner an Steuern bezahlen?

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung