Bad Kissingen

Hinterm Kirchturm geht's weiter

Fünf Pastorale Räume gibt es künftig im Landkreis. Jeder Raum hat ein Seelsorgeteam, das das kirchliche Leben organisiert. Das erfordert Flexibilität, auch von den Gläubigen.
Foto: Annett Lüdeke / Grafik: Dagmar Klumb / Quelle: Diözese Würzburg       -  Foto: Annett Lüdeke / Grafik: Dagmar Klumb / Quelle: Diözese Würzburg
| Foto: Annett Lüdeke / Grafik: Dagmar Klumb / Quelle: Diözese Würzburg

So ganz klar ist wohl vielen Gläubigen nicht, was die neuen Pastoralen Räume der Diözese für sie bedeuten. Wahrscheinlich werden sie von den neuen Strukturen erst einmal auch gar nicht so viel mitbekommen, ist eine der Aussagen bei einer kurzen Umfrage unter Pfarrern . Aber ganz so ist es dann doch wieder nicht. Pastorale Räume sind auch eine Antwort auf den Priestermangel und die Tatsache, dass freiwerdende Priesterstellen im ländlichen Raum oft nicht mehr besetzt werden. Das ist nichts Neues. Deshalb soll der eigene Kirchturm für die Gläubigen fortan nicht mehr der Horizont sein.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung