Schondra

HMS baut in Schondra neue Halle

Wer die Halle mietet, ist noch unklar. Sie kann sowohl als Lager, als auch als Montageraum dienen.
Mit einem Ortstermin am Kindergarten  begann die letzte Sitzung des Marktgemeinderates. Das Gremium  beschäftigte sich u.a. mit der Abgrenzung zur Straße. Die Böschung soll dort mit einer gestuften Gabionenwand abgefangen werden. Dadurch wird es möglich, die beiden Krippenspielplätze mit einem Weg zu verbinden, wie es auch von der Regierung von Unterfranken vorgeschlagen wurde. Foto: Oswald Türbl
Mit einem Ortstermin am Kindergarten begann die letzte Sitzung des Marktgemeinderates. Das Gremium beschäftigte sich u.a. mit der Abgrenzung zur Straße. Die Böschung soll dort mit einer gestuften Gabionenwand abgefangen werden. Dadurch wird es möglich, die beiden Krippenspielpl...

In der jüngsten Marktgemeinderatssitzung in Schondra fand der Antrag auf Vorbescheid zum Neubau eines Lager- und Montagebetriebes im Gewerbegebiet Schildeck II Zustimmung. Die Firma HMS Bausysteme errichtet dort eine Halle, die vermietet wird. Unter anderem könnten dort Fahrzeuge mit vormontierten Wohnaufbauten den Kundenwünschen entsprechend individuell ausgebaut werden. Der Nutzer des Objektes steht noch nicht fest, heißt es aus der Firma HMS.

Werkstatttypische Karosseriearbeiten finden dabei nicht statt. In der Halle befindet sich neben den Büro- und Sozialräumen ein Shop mit Ausstellung für typische Zubehörartikel Innenausbau und Service. Allgemeine Arbeitszeiten sind von 6.30 bis 18 Uhr vorgesehen; von 22 bis 6 Uhr finden keine Fahrzeugbewegungen beziehungsweise Be- und Entladetätigkeiten statt. Die Einhaltung der festgelegten Geräuschkontingente wird im Genehmigungsverfahren durch Fachingenieure nachgewiesen.

Bürgermeister Bernold Martin ( CSU ) legte anhand der Protokolle aus den Bürgerversammlungen dar, dass die Anträge der Bürger inzwischen abgearbeitet seien.

Begonnen hatte die Sitzung mit einem Ortstermin am Kindergarten, der derzeit umgebaut und generalsaniert wird. Der erste Stock des Gebäudes, der für die Kindergartenkinder vorgesehen ist, ist nahezu fertiggestellt, so dass man diesen Gebäudeteil zu Beginn des neuen Kindergartenjahres bereits nutzen will. Im Außenbereich beschloss das Gremium, die Abgrenzung zur Straße in Form einer Gabionenwand zu errichten.

Schlagworte

  • Schondra
  • Arbeitszeit
  • Bernold Martin
  • Bürger
  • Büros
  • CSU
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Kindergartenkinder
  • Kindergärten
  • Läden und Shops
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Unternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!