Bischofsheim

Holzbildhauer-Schüler entwerfen Kunstwerke für das Projekt "Denk-Ort Aumühle"

Die Schüler stellten ihre Ideen der Vereinsvorsitzenden, Benita Stolz, für das Würzburger Projekt am Weg der Erinnerung vor.
Schüler der Holzbildhauerschule Bischofsheim stellten ihre Entwürfe für  das Projekt "Denk-Ort Aumühle" in Würzburg der Vereinsvorsitzenden   Benita Stolz, dem künstlerischen Leiter der Schule Martin Bühner und  Schulleiterin Christine Götz vor.  Foto: Marion Eckert
Schüler der Holzbildhauerschule Bischofsheim stellten ihre Entwürfe für das Projekt "Denk-Ort Aumühle" in Würzburg der Vereinsvorsitzenden  Benita Stolz, dem künstlerischen Leiter der Schule Martin Bühner und Schulleiterin Christine Götz vor.
Eine gerollte Decke, gemütlich und warm, die Geborgenheit und erholsamen Schlaf verspricht. Ein Koffer, erwartungsvoll gepackt für eine schöne Urlaubsreise. Ein Seesack oder Rucksack voller Freude geschnürt für eine abenteuerliche Reise. In der Holzbildhauer Schule in Bischofsheim beschäftigen sich die Schüler des zweiten Ausbildungsjahres aber nicht mit Urlaubs-Utensilien und gemütlicher winterlicher Dekoration der heimischen Wohnung. Ihre Entwürfe für Decken, Koffer und Rucksäcke sind einem weitaus ernsterem und bedrückendem Thema gewidmet.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen