Aura an der Saale

In Aura fällt die Faschingssession 20/21 aus

Die Folgen für den Verein sind nicht absehbar, vor allem finanziell. Trotzdem haben sich auch die Faschingsfreunde Aura - wie viele vor ihnen - für die Absage der Session 2020/21 entschieden.
Nichts wird es mit dem närrischen Treiben in den Straßen Auras in der Faschingssession 2020/21. Die Mehrheit der Faschingsfreunde hat sich wegen der Ansteckungsgefahr und aufwendigen Hygienekonzepten gegen Umzug und Faschingssitzungen ausgesprochen.Winfried Ehling/Archiv       -  Nichts wird es mit dem närrischen Treiben in den Straßen Auras in der Faschingssession 2020/21. Die Mehrheit der Faschingsfreunde hat sich wegen der Ansteckungsgefahr und aufwendigen Hygienekonzepten gegen Umzug und Faschingssitzungen ausgesprochen.Winfried Ehling/Archiv
Nichts wird es mit dem närrischen Treiben in den Straßen Auras in der Faschingssession 2020/21. Die Mehrheit der Faschingsfreunde hat sich wegen der Ansteckungsgefahr und aufwendigen Hygienekonzepten gegen Umzug und Faschingssitzungen ausgesprochen.Winfried Ehling/Archiv

Dunkle Wolken am Fastnachtshimmel der Faschingsfreunde Aura, die in ihrer Hauptversammlung die fälligen Neuwahlen absolvierten. Nahezu alle Faschingsvereine der Region haben das gleiche Problem - die Corona-Krise . Wie soll man die humorige, fünfte Jahreszeit ausgelassen feiern - Hand in Hand, Schulter an Schulter -, wenn das Virus lauert?

Auras Fosenöchter haben die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben und warten auf ein kleines Wunder. Deshalb legten die Faschingsfreunde die Session 2020/2021 noch nicht komplett in die Kiste. Doch nach Stand der aktuellen Situation tendieren die Chancen gegen null auch nur eine Präsentation auf die Beine zu stellen.

Mehrheit für Komplettabsage

Wer könnte in einem solchen Fall auch ein tragbar-wirksames Hygiene-Konzept erstellen? Vorsitzender Daniel Kaiser nannte Beispiele dafür, wo in naher Umgebung die Sitzungen und Faschingszüge ins Wasser fallen: Schweinfurt, Würzburg, Karlstadt, Hammelburg. Eine Abstimmung unter den rund 30 Mitgliedern spiegelte die Meinung der Akteure und Helfer wider: Nur drei Stimmen waren für das Feiern der närrischen Tage, alle anderen votierten für eine Komplettabsage.

Die könnte allerdings Konsequenzen haben, sowohl finanziell als auch in Bezug auf Mitwirkende von denen Stellvertretender Bürgermeister Martin Kaiser hoffte, "dass sie - ausfallbedingt - jetzt nicht haufenweise davonlaufen". "Ein Plan B existiert nicht . Selbst wenn sich in nächster Zeit die Situation grundlegend ändert, wäre es zu spät", bedauert Vorsitzender Kaiser. Die Faschings-Hochburg Aura wird also in dieser Saison nicht glänzen können mit ihrem prächtigen Rosenmontags-Zug oder vielseitigen Sitzungen mit 81 Tänzerinnen und Tänzern . Die Fasenacht macht Pause.

Vorstand wiedergewählt

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden und dem Verlesen des Protokolls von Sonja Tillemann, legte Brigitte Kraus den Kassenbericht auf. In Einnahmen und Ausgaben schlüssig und geprüft von Udo Tillemann und Marion Korb-Schaupp erteilten die Mitglieder einstimmige Entlastung.

Unter Leitung von Martin Kaiser und Manuel Kolb gaben die Anwesenden dem gesamten Kern-Vorstand erneut ihr Vertrauen. Vorsitzender bleibt Daniel Kaiser, seine Stellvertreter sind Erwin Schaupp und Johannes Kaiser . Die Kasse führt weiterhin Gitte Kraus, Schriftführerin bleibt Sabine Kröckel und das Protokoll fertigt Sonja Tillemann. Die zwei Sitzungspräsidenten Marcel und Philipp Kaiser bleiben ebenfalls im Amt.

Zu Beisitzern im Vorstand wählte die Versammlung Sandro Neubauer, Petra Markert, Caroline Kaiser, Christian Holzinger, Stefanie Kaiser und Julia Büttner. Dem Ältesten-Rat gehören Silke Hack, Udo Tillemann und Martin Kaiser an. Die Kassenprüfer Udo Tillemann und Marion Korb-Schaupp versehen ihre Tätigkeit weiterhin.

Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder bedachte der Verein mit einem kleinen Präsent. Dies sind Manfred Schmitt , Monika Kaiser, Hans-Jürgen Kaiser, Silke Hack, Nadja Kaiser und Jürgen Kaiser sowie die Trainerinnen Alexandra Kaiser und Sarah Schmitt. Der abschließende Dank des Vorsitzenden und des Vize-Bürgermeisters galt allen Akteuren und Helfern für eine gelungene Saison, die der Epidemie gerade noch ein Schnäppchen schlug.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Aura an der Saale
  • Covid-19-Pandemie
  • Einnahmen und Ausgaben
  • Epidemien
  • Jahreszeiten
  • Johannes Kaiser
  • Manfred Schmitt
  • Martin Kaiser
  • Mitglieder
  • Probleme und Krisen
  • Tänzer
  • Tänzerinnen
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Wasser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!