Bad Kissingen

Jäger im Kino

Der Jägerverein in Bad Kissingen kümmert sich um eine stetige Weiterbildung seiner Mitglieder. Im Herbst übten die Waidmänner auf dem Schießstand und im Schießkino.
Ein Jäger im Schießkino. Foto: Martina Greubel
Ein Jäger im Schießkino. Foto: Martina Greubel

Die Bäume verlieren ihr Laub, Nebel zieht durch den Wald - es ist Herbst. Für die Jäger ist das die Zeit um auf Drückjagd zu gehen. Sichtbar für die Öffentlichkeit ist das zumeist durch die aufgestellten Warnschildern im Wald. Die Waidmänner scheuchen bei der Gesellschaftsjagd das Wild langsam in Richtung der zuvor aufgestellten Schützen. Für sie ist - wie auch bei jeder anderen Jagdform - wichtig, dass jeder Schuss sitzt.

Dafür bietet der Jägerverein Bad Kissingen seinen Mitgliedern stets Übungsstunden an. Diese finden in verschiedenen Schießkinos und auf dem vereinseigenen Schießstand des Jägervereins Bad Kissingen statt. Durch die Übungen sollen die Jäger routinierter und sicherer im Umgang mit Büchse und Flinte werden.

Denn jeder Jäger ist stets ist für seinen Schuss verantwortlich. Dahinter verbirgt sich das oberste Gebot für eine erfolgreiche Jagd. Durch den sicheren Umgang mit der Waffe lassen sich Jagdunfälle oder Tierleid vermeiden. Aber auch der stetig wachsende Wildschweinbestand erfordert eine ordnungsgemäße Bejagung. Dadurch lassen sich beispielsweise Schäden in Feld und Flur vermeiden. Dabei setzen die Jäger auf Zusammenarbeit mit den Landwirten.

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Jagdunfälle
  • Jäger (Jagd)
  • Natur
  • Nebel
  • Wald und Waldgebiete
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!