Hammelburg

Jeder zweite im Raum Hammelburg hat bereits gewählt

In den neun Kommunen der Allianz Fränkisches Saaletal treten 40 Listen und 19 Bürgermeister-Kandidaten an. Mehr als die Hälfte der insgesamt 22 509 Wahlberechtigten hat schon die Briefwahl-Unterlagen beantragt.
Kommenden Sonntag sind die Wahlhelfer in Hammelburg und im ganzen Freistaat wieder gefordert. Auf dem Archivbild leeren Silke Polz und Daniela Hofbauer die Urne bei der Landtagswahl 2018. Foto: Ralf Ruppert       -  Kommenden Sonntag sind die Wahlhelfer in Hammelburg und im ganzen Freistaat wieder gefordert. Auf dem Archivbild leeren Silke Polz und Daniela Hofbauer die Urne bei der Landtagswahl 2018. Foto: Ralf Ruppert
Kommenden Sonntag sind die Wahlhelfer in Hammelburg und im ganzen Freistaat wieder gefordert. Auf dem Archivbild leeren Silke Polz und Daniela Hofbauer die Urne bei der Landtagswahl 2018. Foto: Ralf Ruppert

Der Trend zur Briefwahl ist ungebrochen: "Es gehen immer noch Anträge ein, aber etwas weniger als in der Anfangszeit", berichtet Roland Goerke, Wahlleiter der Stadt Hammelburg . Dabei hatten bis Mittwoch bereits 4519 von 9060 Wahlberechtigten ihre Briefwahl-Unterlagen abgeholt, also 49,9 Prozent. Noch deutlich höher ist die Quote in anderen Kommunen: In Elfershausen haben 1441 von 2301 Wahlberechtigten (62,6 Prozent) bereits ihre Wahlzettel nach Hause geholt, in Wartmannsroth 1156 von 1807 (63,9 Prozent) und in Fuchsstadt sogar 1029 von 1511 (68,1 Prozent.

Sämtliche Kommunen haben sich auf die hohe Briefwahl-Quote eingestellt: Die Stadt Hammelburg etwa hat zusätzlich zu den 13 Wahllokalen noch elf Briefwahl-Bezirke eingerichtet, in Oberthulba und Elfershausen sind es jeweils vier, in Fuchsstadt zwei. In den vier Gemeinden der VG Euerdorf ist jeweils ein Briefwahl-Bezirk eingerichtet. Etwa die Hälfte der 725 Wahlberechtigten in Aura, der 1254 in Euerdorf, der 962 in Ramsthal und der 743 in Sulzthal hätten bereits ihre Briefwahl-Unterlagen abgeholt, berichtet Fabian Hollmeyer aus der Verwaltungsgemeinschaft. Lediglich in Oberthulba ist die Nachfrage noch verhalten: Gerade einmal 1770 von 4146, also nur 42,7 Prozent, hatten laut Wahlleiterin Nicole Wehner bis vier Tage vor der Wahl die Briefwahl beantragt.

Zurückhaltend sind die Kommunen, was den Zeitplan für den Wahlabend angeht: Ausgezählt wird auf alle Fälle zunächst die Bürgermeister-Wahl. Zumindest die Stadt Hammelburg und die Gemeinde Wartmannsroth gehen davon aus, dass die Ergebnisse bis 19 Uhr vorliegen. Andere sind vorsichtiger und kündigen die Bekanntgabe erst für 20 Uhr an. Die Briefwahl-Unterlagen werden in den Kommunen ab 15 Uhr bearbeitet: Zunächst dürfen jedoch nur die äußeren Umschläge geöffnet und die Daten mit der Wählerliste abgeglichen werden. Erst ab 18 Uhr dürfen die Wahlhelfer dann auch die Umschläge mit den vier Stimmzetteln öffnen.

Vier mal drei und zwei mal zwei

In den neun Kommunen der Allianz Fränkisches Saaletal gibt es insgesamt 19 Bürgermeister-Kandidaten: in Fuchsstadt, Elfershausen, Ramsthal und Wartmannsroth jeweils drei, in Euerdorf und Hammelburg je zwei. In den weiteren drei Kommunen nur einen: In Oberthulba bewirbt sich 3. Bürgermeister Mario Götz (CSU-FW) als einziger um die Nachfolge von Bürgermeister Gotthard Schlereth (ebenfalls CSU-FW). In Aura und Sulzthal treten jeweils ausschließlich die Amtsinhaber Thomas Hack und August Weingart (beide CSU ) an.

Ergebnis in der Markthalle

In der Stadt Hammelburg fordert Norbert Schaub ( SPD ) Amtsinhaber Armin Warmuth ( CSU ) heraus. Beide kommen am Wahlabend in die Markthalle, um das Ergebnis aus erster Hand zu erfahren. In Euerdorf will der langjährige Gemeinderat und ehemalige Landarzt Peter Bergel (Bürgerblock Euerdorf) Amtsinhaberin Patricia Schießer ( CSU / FW) aus dem Bürgermeister-Amt drängen. In Ramsthal hat Amtsinhaber Alfred Gündling ( CSU ) gleich zwei Herausforderer: Rainer Morper für die nach sechs Jahren wieder von der CSU abgespaltene Liste "Aktiver Bürgerblock und Interessensgemeinschaft Ramsthal" und Daniel Lohfink für die neue "Ramsthaler Liste".

In Fuchsstadt, Elfershausen und Wartmannsroth treten jeweils die Amtsinhaber nicht mehr an und es bewerben sich drei Kandidaten um die Nachfolge: in Fuchsstadt René Gerner für die neue Liste "Zukunft Aktiv gestalten", Bernd Stöth für die CSU und Oliver Lukaschewitsch für die Unabhängige Wählergemeinschaft (WG). Alle drei haben auf Nachfrage angekündigt, dass sie am Wahlabend zunächst ins Rathaus kommen, danach soll im Feuerwehrhaus gefeiert werden.

Ebenfalls direkt aufeinander treffen werden am Sonntagabend im Wartmannsrother Rathaus die drei Kandidaten Florian Atzmüller ( CSU ), Roland Brönner (FW Schwärzelbach ) und Manuel Betz (WG Völkersleier-Heckmühle), die alle Bürgermeister Jürgen Karle (WG) beerben wollen. In Elfershausen kämpfen Christine Neeb-Wittmann für die CSU , Johannes Krumm für SPD /FW und Volker Partsch für die "Neue Liste Markt Elfershausen" um die Nachfolge von Karlheinz Kickuth ( SPD ). Hier ist kein gemeinsamer Termin, sondern getrennte Wahl-Partys vorgesehen. Auch in anderen Gemeinden ist noch offen, wo die Kandidaten das Ergebnis erfahren. In Ramsthal etwa feiert die Ramsthaler Liste um Daniel Lohfink im Haus erLebenskunst, Rainer Morper kommt mit dem Bürgerblock in der örtlichen Gaststätte zusammen.

Hier eine mehr, dort eine weniger

Insgesamt treten 40 Listen in der Allianz zur Kommunalwahl an, die meisten davon in Hammelburg : Um die 24 Sitze im Stadtrat bewerben sich die neue Liste "Generation Z", CSU , Freie Wählerschaft, SPD , "Hammelburgs aktive Bürger", Christlicher Bürgerblock/Freie Wähler, Grüne, Junge Liste und Bürgerliste Obereschenbach. Im Gegensatz zu Hammelburg gibt es in Wartmannsroth eine Liste weniger, weil Heiligkreuz keinen eigenen Wahlvorschlag mehr stellt. In Oberthulba stehen acht Ortsteil-Listen zur Wahl, in Euerdorf tritt neben CSU und Bürgerblock die FWG Wirmsthal als einzige ohne Bürgermeister-Kandidaten zur Wahl an. In Sulzthal gibt es wie bereits 2014 eine CSU-, eine SPD- und eine FWG-Liste. Der einzige Ort in der Allianz mit nur einer Gemeinderatsliste ist Aura: Dort gibt es traditionell nur die Einheitsliste " CSU /Bürger für Aura".

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hammelburg
  • Alfred Gündling
  • Armin Warmuth
  • August Weingart
  • CSU
  • Gotthard Schlereth
  • Jürgen Karle
  • Karlheinz Kickuth
  • Kommunalwahlen
  • Patricia Schießer
  • SPD
  • Schwärzelbach
  • Stadt Hammelburg
  • Städte
  • Thomas Hack
  • Volker Partsch
  • Wahlberechtigte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!