Langendorf

Junge Artisten gastieren in Langendorf

Die Absolventen der Staatlichen Artistenschule Berlin treten im Circus Luna auf. Für einen von ihnen ist es ein besonderer Gastort.
Johann Prinz zeigt eine Übung an den Strapaten.  Foto: Arkadius Guzy
Johann Prinz zeigt eine Übung an den Strapaten. Foto: Arkadius Guzy

Es ist Tradition geworden, dass die Absolventen der Staatlichen Artistenschule Berlin mit ihrer Absolventenshow nicht nur in großen Städten auftreten, sondern auch im Circus Luna gastieren. Denn es gibt mittlerweile eine langjährige Verbindung zwischen dem Circus und der Schule.

Seit fast 15 Jahren, seitdem die Absolventen auf Tour quer durch Deutschland gehen, gehört der Circus Luna zu den festen Auftrittsorten. Der Kontakt entstand durch eine Absolventin, die einmal als Trainerin beim Circus mitmachte, wie Peter Bethäuser vom Circus Luna erklärt.

Jedes Jahr findet sich unter den Absolventen auch jemand, der beim Circus Luna seine Begeisterung für die Artistik entdeckt hat. Diesmal ist es Johann Prinz, der ursprünglich aus der Gegend um Fulda stammt. Als Kind und Jugendlicher nahm er regelmäßig an den Sommercamps des Circus Luna teil, berichtet der 21-Jährige. Mit 16 Jahren ist er dann an die Artistenschule nach Berlin gegangen.

Bei der Absolventenshow zeigt Prinz mit acht weiteren Artisten unter der Regie von Karl-Heinz Helmschrot ein Programm aus Akrobatik, Jonglage und Tanz. Der Schwerpunkt von Prinz ist Luftartistik an den Strapaten.

Dabei handelt es sich um zwei- bis dreifingerbreite Gurte, die Prinz vor allem um die Arme wickelt, um seine Figuren zu zeigen. "Man kann an den Strapaten Übungen machen wie an Ringen", sagt Prinz, der früher bei der KTV Fulda turnte. Das Besondere an seiner Nummer sei, dass er Kraft und Dehnung kombiniere, erklärt der junge Artist.

Nach der Tournee mit den anderen Absolventen wird Prinz als freiberuflicher Artist arbeiten. Deutschland sei der beste Markt dafür, sagt Maik M. Paulsen. Denn es gebe viele Möglichkeiten, wie Varietés oder Dinner-Shows. Seit einiger Zeit spielten auch Kreuzfahrtschiffe eine immer größere Rolle. Paulsen ist selber ein früherer Absolvent der Staatlichen Artistenschule Berlin. Für sie organisiert er die Absolventenshows.

Seit mehr als 60 Jahren werden an der Berliner Einrichtung junge Menschen zu professionellen Artisten ausgebildet. Im Jahr 2004 beendeten die Absolventen ihre Schulzeit mit einer Gala. Daraus entwickelte sich dann die Tour des Absolventenjahrgangs. Zum ersten Mal ging der Jahrgang 2005 auf eine deutschlandweite Tournee und gastierte schon damals auch im Circus Luna. Es sei eine Werbetour für die jungen Artisten. Das sei die Grundidee gewesen, erklärt Paulsen. Diese können so bei Agenturen auf sich aufmerksam machen.

Laut Paulsen stehen diesmal insgesamt 45 Shows auf dem Plan. So traten die Absolventen vor der Station in Langendorf zum Beispiel beim Schlossplatzfest in Coburg auf. Nach Langendorf geht es als nächstes nach Essen und Herborn.

In Langendorf sind die Absolventen insgesamt fünf Tage zu Gast. Es ist ein vergleichsweise langer Aufenthalt. "Der Spielort und die Lage mit der Mühle und dem Wasser sind etwas Besonders", sagt Paulsen. So haben die Absolventen neben den drei Abendauftritten im Circuszelt sogar einmal Zeit und Gelegenheit für einen Bootsausflug auf der Saale .

Die Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin ist am Donnerstag, 25. Juli, Freitag, 26. Juli, und Samstag, 27. Juli, im Zelt des Circus Luna in Langendorf zu sehen. Die Shows beginnen jeweils um 19 Uhr.

Schlagworte

  • Langendorf
  • Artistinnen und Artisten
  • Karl Heinz
  • Saale
  • Schlossplatzfest Coburg
  • Schulzeit
  • Shows
  • Zirkus und Varieté
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!