Bad Kissingen

Kissinger Kinderstadtmarkt und verkaufsoffener Sonntag abgesagt

Kein Kinderflohmarkt, keine Spielstraße und kein Markt - die Coroa-Vorsichtsmaßnahmen  fordern in Bad Kissingen auch im September ihren Tribut.
Wie ein Kartenhaus in sich zusammengefallen sind die Hoffnungen, Ende September in Bad Kissingen einen Kinderstadtmarkt samt verkaufsoffenem Sonntag ausrichten zu können. 
Foto: Farkas Siegfried | Wie ein Kartenhaus in sich zusammengefallen sind die Hoffnungen, Ende September in Bad Kissingen einen Kinderstadtmarkt samt verkaufsoffenem Sonntag ausrichten zu können. 

Der Kinderstadtmarkt ist in normalen Zeiten eine der publikumsträchtigsten herbstlichen Veranstaltungen in der Bad Kissinger Innenstadt. Im Corona-Jahr 2020 war das Ereignis für Sonntag, 27. September, vorgesehen. Jetzt haben es Stadtmarketing Pro Bad Kissingen und die Stadtjugendarbeit endgültig abgesagt. Mit allem Drumherum.

Wie Klaus Bollwein, der Geschäftsführer von Pro Bad Kissingen, am Donnerstag mitteilte, sind Werbegemeinschaft und  Stadtjugendarbeit bereits Anfang des Monats übereingekommen, das Aktionsprogramm der Stadtjugendarbeit und den Kinderflohmarkt in der Bachstraße abzusagen. Das für diese beiden Ereignisse nötige  Sicherheits- und Hygienekonzept wäre angesetzt der üblicherweise hohen Besucherfrequenz dort nicht umsetzbar gewesen, erklärt Bollwein dazu. Der Schutz von Eltern und Kindern gehe vor. 

Komplizierter Hintergrund

Die Hoffnung auf am Sonntag geöffnete Geschäfte und einige Marktstände das Wochenende über in der Fußgängerzone habe er noch gehabt, teilt Bollwein weiter mit. Ermutigt habe ihn da eine Mitteilung von Ende August, in der Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger für verkaufsoffene Sonntage geworben habe. Mit den geplanten Hygiene- und Schutzkonzepten, großzügiger Aufteilung der Stände in der Fußgängerzone, Einhaltung der Abstandsregeln und Maskenplicht im Bereich der Marktstände hätte es aus Sicht des Veranstalters funktionieren können. Die Hoffnung auf eine pragmatische Lösung für einen verkaufsoffenen Sonntag habe sich aber nicht erfüllt.

Für einen verkaufsoffenen Sonntag brauche man einen Anlass, erläutert Bollwein die Hintergründe der Absage, der durch einen Markt gegeben sei. Aktuell seien aber nur kleinere Märkte genehmigt, die keine großen Besucherströme anziehen dürfen. Wegen der zu erwartenden großen Besucherströme könne der Markt in Bad Kissingen allerdings nicht genehmigt werden. Das habe dann zur Folge, dass laut Ladenschlussgesetz auch kein verkaufsoffener Sonntag stattfinden dürfe.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Kissingen
Siegfried Farkas
Coronavirus
Ladenschlussgesetz
Pro Bad Kissingen
Stände
Verkaufsoffene Tage
Verkaufsoffener Sonntag
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!