Bad Brückenau

"Koffer" steht für alle vertriebenen und deportierten Brückenauer Juden steht

Das Bad Brückenauer Gegenstück zum "Koffer" am DenkOrt Deportationen in Würzburg - es steht, und zwar am Alten Rathausplatz, neben dem Denkmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege.
Auch viele junge Menschen wohnten der Enthüllung des Gepäckstücks zur Erinnerung an die Brückenauer Juden bei.  Foto: Steffen Standke       -  Auch viele junge Menschen wohnten der Enthüllung des Gepäckstücks zur Erinnerung an die Brückenauer Juden bei.  Foto: Steffen Standke
| Auch viele junge Menschen wohnten der Enthüllung des Gepäckstücks zur Erinnerung an die Brückenauer Juden bei. Foto: Steffen Standke

Bürgermeister Jochen Vogel ( CSU ) und Michael Stolz , Aktiver im Verein DenkOrt Deportationen , enthüllten das Kunstwerk am Mittwochnachmittag feierlich. Schöpfer Dirk Jäckel aus Motten konnte krankheitsbedingt nicht dabei sein. Der Bürgermeister erinnerte an den Besuch von Josef Schuster bei der 3. Stolpersteinverlegung im Juli 2020. Der Präsident des Zentralrats der Juden sei "nachdenklich und traurig" gewesen, "dass die Stadt, in der seine Wurzeln liegen, sich bislang nicht am Projekt beteiligt hat". Kurz darauf, im Oktober 2020, habe der Stadtrat der Beteiligung einhellig zugestimmt. Für ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung