LKR Bad Kissingen

Kommentar: FFP2-Masken - Unüberlegte Sache

Am Dienstag, 12. Januar, kam die Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder zur FFP2-Maskenpflicht. Aus Sicht von Ellen Mützel, Volontärin der Saale-Zeitung, hätten kleine Änderungen für weniger Aufregung gesorgt.
FFP2-Masken sind in Apotheken und mittlerweile wieder in den meisten Einzelhandelsgeschäften zu erwerben. Foto: Ellen Mützel       -  FFP2-Masken sind in Apotheken und mittlerweile wieder in den meisten Einzelhandelsgeschäften zu erwerben. Foto: Ellen Mützel
| FFP2-Masken sind in Apotheken und mittlerweile wieder in den meisten Einzelhandelsgeschäften zu erwerben. Foto: Ellen Mützel

Die Ankündigung einer FFP2-Maskenpflicht in Bayern war übers Knie gebrochen. Und es ist eine weitere Regel, die an den Menschen hängen bleibt. Das hätte besser laufen können.Von nun auf gleich, ohne Vorwarnung, kam die Pflicht. Und damit die Fragen: Wo gibt es die Masken? Lassen sie sich sie wiederverwenden? Und: Schützt FFP2 wirklich besser? Hätte es schon vorher eine Empfehlung für das Tragen der Masken gegeben, hätten sich diese Fragen vorab ohne Hast klären lassen. Warum gab es keine Vorwarnung für die Verkaufsstellen?

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat