Wartmannsroth

Kommunalwahl Wartmannsroth: Florian Atzmüller tritt für die CSU an

Florian Atzmüller (37) arbeitete sieben Jahre im Wirtschaftsministerium und leitet aktuell das Sachgebiet "Soziale Angelegenheiten und Senioren" im Landratsamt Main-Spessart. Jetzt will der CSU-Mann Bürgermeister werden.
Der Erhalt der Grundschule in Dittlofsroda ist dem CSU-Bürgermeisterkandidaten Florian Atzmüller besonders wichtig. Foto: Ralf Ruppert
Der Erhalt der Grundschule in Dittlofsroda ist dem CSU-Bürgermeisterkandidaten Florian Atzmüller besonders wichtig. Foto: Ralf Ruppert
Florian Atzmüller ist ein typischer Rückkehrer: Nach 15 Jahren Ausbildung und Arbeit außerhalb zog er 2016 zurück nach Dittlofsroda . "Wir wollten keine Familie in Freising gründen", sagt der 37-Jährige. Davon habe er auch seine Frau überzeugt, obwohl sie nicht aus der Region stammt. "Das Leben auf dem Land ist attraktiver als in der hektischen Stadt", verweist er auf die Hilfe durch Großeltern, den freien Kita-Platz oder die Grundschule im Ort. Am 15. März tritt Florian Atzmüller für die CSU als Bürgermeister-Kandidat an."Ich war schon immer ein politisch interessierter Mensch", erzählt Atzmüller.
Jetzt weiterlesen
  • 1. Monat gratis lesen
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen