Oberthulba

Konflikt um Verpachtung des Jagdreviers in Oberthulba

Oberthulba hat im Wald seit Jahren starke Schäden durch Verbiss an Jungbäumen. Nun will die Gemeinde dem Rotwild durch Änderungen bei der Jagd Herr werden.
Jäger blasen ins Horn. Foto: Archiv/Arkadius Guzy
Jäger blasen ins Horn. Foto: Archiv/Arkadius Guzy
Besonders die durch Rotwild verursachten Schäden seinen teilweise erheblich und besonders im Distrikt östlich der Autobahn nicht mehr tragbar. "Ein Umdenken bei der Rotwildbewirtschaftung wird dringend empfohlen." Zu diesen Feststellungen kam bereits Anfang 2016 die Zwischenrevision des Forstwirtschaftsplans. Nun sieht die Gemeinde eine Gelegenheit, das Problem zu lösen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen