Bad Kissingen

Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert

Beim diesjährigen Rettungsschwimmwettbewerb des BRK gab es spannende Wettkämpfe und tolle Ergebnisse.

Soviel vorneweg: Beim Rettungsschwimm-Wettbewerb der Kreiswasserwacht Rhön-Grabfeld , gemeinsam mit Bad Kissingen , sahnte in Rhön-Grabfeld die Wülfershäuser Ortsgruppe tüchtig ab. Zweimal Platz eins in den Stufen I und II. Dafür holte sich die Ortsgruppe Mellrichstadt sowohl in der Stufe I den zweiten Platz und belegte gar in der Stufe III sowohl den ersten als auch den zweiten Rang. Es war, wie schon in den vergangenen Jahren wieder einmal ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Mannschaften, die seit vielen Jahren die Wettbewerbe auf Landes- und Bundesebene bestreiten, sagte Wasserwacht-Vorsitzender Bernd Roßmanith.

Mit im Boot war auch die Ortsgruppe Bad Neustadt, die in der Stufe III die Plätze drei und vier belegte. Von ganz tollen Ergebnissen, motivierten Mannschaften und hervorragenden Leistungen sprach Bernd Roßmanith, ein sichtlich begeisterter BRK Wasserwacht-Kreisvorsitzender. Bei der Siegerehrung am Samstagnachmittag forderte er deshalb eine "Rakete" für die gesamten Mannschaften. So stampften die Wasserwachtler mit den Füßen, klopften auf die Tische und rissen die Hände mit Begeisterung nach oben.

Zur Siegerehrung waren denn auch Mellrichstadts Zweiter Bürgermeister Thomas Dietz , BRK Kreisgeschäftsführer Ralf Baumeister sowie der Kreiswasserwacht Vorsitzende Falk Hannemann ( Bad Kissingen ) gekommen. Dank sagte Bernd Roßmanith der Stadt Mellrichstadt , die noch ein Sportbad vorhalte, so dass man entsprechend üben könne. Herausgestellt hat er die Trainerinnen und Trainer, sowie alle, die im Hintergrund bei diesem landkreisübergreifenden Wettbewerb aktiv waren. Dank galt den Verantwortlichen Michael Hellmuth, Stefan Bergmann und ihrem Team vor allem auch bei der Verköstigung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Zu den Wasserwachten in Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen stellte er fest, dass diese in der Ausbildung und im Wissen hervorragend aufgestellt sind.

Mellrichstadts Zweiter Bürgermeister Thomas Dietz begrüßte besonders die Gäste aus dem Nachbarlandkreis Bad Kissingen und sprach die gute Zusammenarbeit mit der Wasserwacht an. Gerne stelle man der Wasserwacht Rhön-Grabfeld das Sportbad zur Verfügung. Zu den Ergebnissen des Wettbewerbs meinte Thomas Dietz : "Es ist einfach klasse, was ihr da erreicht habt, herzlichen Glückwunsch im Namen der Stadt Mellrichstadt ." Ralf Baumeister, BRK-Kreisgeschäftsführer, sprach von spannenden Wettkämpfen. All das sei aber ohne die vielen Ehrenamtlichen und die helfenden Hände im Hintergrund nicht machbar. Zu den Teilnehmern des Wettbewerbs sagte er, dass sich jeder als Sieger fühlen kann, denn "dabei sein ist alles!"

Fleißig trainiert

Bei den einzelnen Disziplinen merkte man schnell, dass die Kinder und Jugendlichen schon seit einigen Wochen die unterschiedlichsten Aufgaben in den Bereichen Rettungsschwimmen , Erster Hilfe, Wasserwacht-Praxis und -Theorie trainiert hatten. Ziel für die Acht- bis 16-Jährigen war es die Besten eines Jahrganges zu finden, um diese aus den beiden Kreiswasserwachten für die Bezirksmeisterschaft zu ermitteln. Schon traditionell wurde der Kreiswettbewerb der Wasserwachtjugend mit der Kreis-Wasserwacht Bad Kissingen ausgetragen. Um 9 Uhr starteten bereits die ersten Schwimmer zum Wettbewerb im Hallenbad von Mellrichstadt. Die Mannschaften stellten sich dabei oftmals einem doch harten und kräftezehrendem Wettbewerb.

Die jungen Wasserwachtler kämpften um jede Sekunde, die sich im Rettungsschwimmen rausholen ließ - lautstark angefeuert von den Mitgereisten Fans, Trainern und Betreuern. Es wurde gekrault und getaucht, mit Rettungsring und -boje geschwommen und vor allem mit gefiebert mit den Mannschaftskollegen im Wasser. Der Wettbewerb forderte die Jugendlichen in den weiteren Aufgaben: Neben dem Rettungsschwimmen standen Erste Hilfe sowie Wasserwacht-Praxis und -Theorie an. In der Stufe I (Jahrgänge 2010-2012): hier mussten Rettungsmittel und Rettungshilfsmittel, zum Beispiel: Rettungsring, Rettungsboje, Wurfsack oder Hilfsmittel, wie Leiter, Ast oder Stange zugeordnet werden. Die Stufe II (2007-2009) hatte die Aufgaben Knoten zu zeigen und an einem Playmobilmodell musste gezeigt und beschrieben werden, wie eine Rettung aus dem Wasser mit einem Ruderboot funktioniert. Die Stufe III (2004-2006) sollte Palstek oder Webeleinstek kennen. Zudem das Fallbeispiel, eine ertrinkende Person mit Hilfe der Kreuzpeilung auf zu finden.

Hinzu kamen Fallbeispiele. Da ging es um eine Verbrennung der Handinnenfläche, einen Unfall mit einer Säge beim Unterricht, die starke Blutungen zur Folge hatte. Schließlich galt es noch Erste Hilfe bei Unterzuckerung zu leisten. Insgesamt konnten so 12 000 Punkte bei diversen Disziplinen erreicht werden, sagte Michael Hellmuth, Jugendleiter der Kreis-Wasserwacht Rhön-Grabfeld. Dass sich viele der Mannschaften an diese hohe Zahl herangearbeitet hatten, zeigte sich bei der Siegerehrung in der Aula der Realschule Mellrichstadt.

In Stufe eins erreichte die Mannschaft Wülfershausen den ersten Platz (10 357 Punkte), gefolgt von Mellrichstadt (9446). In der Stufe II landete Wülfershausen I (11 190) auf dem Siegertreppchen. Zweiter wurde Wülfershausen II (9784). In der Stufe III kam die Ortsgruppe Mellrichstadt I mit 11 316 Punkten auf Platz eins, Platz zwei (9.09 Punkte) ging nach Mellrichstadt II. Die Plätze drei und vier teilten sich die Ortsgruppen Bad Neustadt I und II. Mit dabei waren auch die Mannschaften der Kreiswasserwacht Bad Kissingen . In der Stufe I gewann die Ortsgruppe Hammelburg mit 9.335 Punkten, in der Stufe II Bad Brückenau (10.080 Punkte), gefolgt von Bad Kissingen (9275). In der Stufe III gewann die Ortsgruppe Münnerstadt mit 11 195 Punkten, Platz zwei ging an Hammelburg (9272) und Platz drei an Bad Brückenau mit 8013 Punkten. Falk und Melanie Hannemann überreichten Urkunden und Pokale.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Boote
  • Kreiswasserwacht Rhön-Grabfeld
  • Raketen
  • Rettung
  • Rettungsmittel
  • Rettungsringe
  • Rettungsschwimmen
  • Ruderboote
  • Stadt Mellrichstadt
  • Städte
  • Thomas Dietz
  • Wasserwacht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!