Bad Brückenau

Künftig bieten Alltagsbegleitende verstärkt ihre Hilfe im Raum Bad Brückenau an

14 neue Ehrenamtliche in der Diakonie-Alltagsbegleitung wollen verstärkt von Wildflecken bis Geroda, von Bad Brückenau bis Zeitlofs ihre Hilfe anbieten.
Neue Ehrenamtliche in der Diakonie-Alltagsbegleitung (von links):  Sigrun Morshäuser (Bad Brückenau), Birgitt Weismantel, Annelore Welzenbach (Obersinn) und  Luzia Spahn (Mittelsinn).       -  Neue Ehrenamtliche in der Diakonie-Alltagsbegleitung (von links):  Sigrun Morshäuser (Bad Brückenau), Birgitt Weismantel, Annelore Welzenbach (Obersinn) und  Luzia Spahn (Mittelsinn).
Foto: Carolin Esgen | Neue Ehrenamtliche in der Diakonie-Alltagsbegleitung (von links): Sigrun Morshäuser (Bad Brückenau), Birgitt Weismantel, Annelore Welzenbach (Obersinn) und Luzia Spahn (Mittelsinn).

Sie begleiten Menschen in schwierigen Lebens-Situationen, geben Rat und Hilfestellung, wo immer gebraucht: Auch in Bad Brückenau und in der ganzen nördlichen Region des Evangelisch-Lutherischen Dekanats Lohr werden Diakonie-Alltagsbegleitende eingesetzt. Michael Donath, Geschäftsführer des Diakonischen Werks Lohr, gratulierte 13 Frauen und einem Mann des dritten Kurses "Alltagsbegleitung". Jetzt freuen sich die Ehrenamtlichen hochmotiviert auf ihre Klienten. "Unser Ziel ist es, die Dienste der Alltagsbegleitenden im ganzen Dekanatsbezirk anzubieten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!