Bad Kissingen

Laboklin-Mitarbeiter traten für die Tafel in die Pedale

Die Mitarbeiter beim veterinärmedizinischen Diagnostiklabor Laboklin haben sich zwei Monate lang richtig angestrengt, etwas für die Umwelt und auch noch für ihre Gesundheit getan.
Wolfgang Speyer (Mitte) nimmt als Vertreter und  Vorsitzender des Tafel Bad Kissingen  die Spende von Dr. Elisabeth Müller (links) und Christina Diem-Puello (rechts) entgegen.       -  Wolfgang Speyer (Mitte) nimmt als Vertreter und  Vorsitzender des Tafel Bad Kissingen  die Spende von Dr. Elisabeth Müller (links) und Christina Diem-Puello (rechts) entgegen.
Foto: Bianca Hofmann | Wolfgang Speyer (Mitte) nimmt als Vertreter und Vorsitzender des Tafel Bad Kissingen die Spende von Dr. Elisabeth Müller (links) und Christina Diem-Puello (rechts) entgegen.

Rad fahren ist nicht nur gut für Gesundheit und Umwelt, sondern dient beim veterinärmedizinischen Diagnostiklabor Laboklin auch einem guten Zweck: Dank aller im Mai und Juni 2021 durch die Belegschaft erradelten Kilometer kam ein Spendenbetrag von über 1300 Euro an die Tafel Bad Kissingen zusammen, denn pro gefahrenem Kilometer wurden 30 Cent gespendet. Auch der Kooperationspartner Deutsche Dienstrad GmbH beteiligte sich an der Aktion und rundete auf den Gesamtbetrag von 2000 Euro auf. Das Geld kommt der Tafel in Bad Kissingen zugute.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!