Elfershausen

Ludwig Neeb feiert 70. Geburtstag

Der Alt-Bürgermeister von Elfershausen feiert am Donnerstag, 28. Februar, einen runden Geburtstag.
Ludwig Neeb feiert seinen 70. Geburtstag.  Foto: Winfried Ehling       -  Ludwig Neeb feiert seinen 70. Geburtstag.  Foto: Winfried Ehling
Ludwig Neeb feiert seinen 70. Geburtstag. Foto: Winfried Ehling

Am 28. Februar 1949, einem Rosenmontag, ist Alt-Bürgermeister Ludwig Neeb geboren und zwar in Elfershausen , wo er auch seinen 70. Geburtstag feiert.

Ein Dutzend Jahre trug er als Bürgermeister die Verantwortung für die Geschicke des Marktes. Mit 65 Jahren ging er in den Ruhestand und gab das Amt weiter an Nachfolger Karlheinz Kickuth .

Nach der Schulzeit und Maschinenschlosser-Ausbildung arbeitete der Jubilar als Facharbeiter bei Kugelfischer und absolvierte die Fachschulreife am Polytechnikum Schweinfurt. Dem Grundwehrdienst folgten ein Maschinenbaustudium und 13 Jahre Ingenieurs-Tätigkeit im Ausbildungsbetrieb. Inzwischen verheiratet, nahm Neeb 1988 das Angebot der Stadt Bad Kissingen an, als Technischer Leiter die Verwaltung der Staatsbäder zu übernehmen.

Bis dato von der Kommunalpolitik nahezu "unbeleckt", sprach ihn ein Gemeinderat an, dass die CSU einen Bürgermeisterkandidaten suche. Die Partei erwäge ihn - obwohl keine Parteimitglied - ins Rennen zu schicken. "Ich war völlig überrascht. Nach Rücksprache mit meiner Frau Johanna und den Kindern, die mir Unterstützung versicherten, sagte ich zu", erinnerte sich der Jubilar, der beim "Klappern" durch die Ortsteile "immer freundlich empfangen wurde".

Der Erfolg zeigte sich bei der Kommunalwahl 2002. Das parteilose, "unbeschriebene Blatt", Ludwig Neeb, zog als Nachfolger von Otmar Pfister ins Rathaus von Elfershausen ein. "Das war ein neues Feld für mich. Bisher arbeitete ich als Diplom-Ingenieur eher intern, jetzt musste ich nach außen repräsentieren und agieren", erzählt der Pensionär. Auch dies gelang dem Elfershausener, der sechs Jahre später wieder gewählt wurde.

Welche Maßnahmen und Projekte betrachtet der Ex-Schulverbands- und Verwaltungsgemeinschafts-Vorsitzende heute als Marksteine seiner politischen Karriere? Als Bürgermeister "Burgherr" der Trimburg ist er noch heute Mitglied der "Freunde der Trimburg" und Mitbegründer von "musifit". Auch der St. Johannisverein zählt den Ex-Pfarrgemeinderat zu den Seinen. Dem Rhönklub trat er mit seiner Gattin 2016 bei, dem Zeitpunkt, zu dem er nach 43 Jahren sein Lektoren-Amt in der Katholischen Pfarrgemeinde beendete.

Immer bestrebt den Gemeindehaushalt zu konsolidieren, aber den Markt trotzdem voranzubringen, zählt der Alt-Bürgermeister die Neubaugebiete in Langendorf, Elfershausen und Engenthal, die Sanierung der Alten Saalebrücke und der Eisenbahn- und Flutbrücken sowie die Herstellung der Verbindungsstraße zwischen Elfershausen und Langendorf zu den größten Herausforderungen in seiner Amtszeit.

Hinzu kommen der Ausbau der Maueracker-Straße und der Neubau des Langendorfer Feuerwehrhauses. Neebs "Lieblingskind" war und ist die Trimburg, an deren Wiedernutzung sich der Markt maßgeblich beteiligte. "Das haben wir gut vorangebracht", kommentiert der Jubilar im Gedenken an den Initiator des Projekts, Hans Schneider .

Wie gestaltet der ehemalige Rathausobere seinen Ruhestand ? "Ich war zwölf Jahre immer für andere da. Jetzt muss die Familie mal etwas von mir haben", betont der Vater von drei Kindern und Opa zweier Enkel. Gattin Johanna, die Ludwig Neeb mit Verständnis und Geduld "immer den Rücken freihielt", schenkt er besondere Aufmerksamkeit. Reisen im Heimatland und europäischen Nachbarländern, Tagesausflüge und andere, gemeinsame Unternehmungen aber auch das ausgedehnte Gartengrundstück lassen keine Langweile aufkommen. Mitglied in der Senioren-Union und gern gesehener Gast bei den CSU-Veranstaltungen holt Ludwig Neeb zu kurz Gekommenes gerne nach. Lesen, mal wieder zum Tanzen gehen oder einen "Schafkopf klopfen" gehören einschließlich eines gelegentlichen Plauschs mit Ortsbürgern ebenfalls in den Kalender des "Jung-Siebzigers", der mit Optimismus und Selbstvertrauen den kommenden Jahren entgegensieht.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Elfershausen
  • CSU
  • Ehefrauen
  • Gartengrundstücke
  • Geburtstage
  • Grundwehrdienst
  • Hans Schneider
  • Karlheinz Kickuth
  • Langendorf (Elfershausen)
  • Parteimitglieder
  • Rhönklub
  • Ruhestand
  • Stadt Bad Kissingen
  • Tagesausflüge
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!