Rottershausen

Rottershausen: Festival erneut abgesagt - "Lutzi" muss noch ein Jahr warten

Das "ab geht die Lutzi"-Festival in Rottershausen wird auch dieses Jahr nicht stattfinden. Stillstand kommt für das Organisationsteam aber nicht infrage.
Ein Bild aus besseren Tagen: Das Lutzi-Festival bei Rottershausen gehört für die Jugend des Landkreises und darüber hinaus zu einem der Veranstaltungs-Highlights in der Region.       -  Ein Bild aus besseren Tagen: Das Lutzi-Festival bei Rottershausen gehört für die Jugend des Landkreises und darüber hinaus zu einem der Veranstaltungs-Highlights in der Region.
Foto: ArchivAgdl-Yasemin-Ikabas | Ein Bild aus besseren Tagen: Das Lutzi-Festival bei Rottershausen gehört für die Jugend des Landkreises und darüber hinaus zu einem der Veranstaltungs-Highlights in der Region.

Leider wird es auch im Sommer 2021 kein "ab geht die Lutzi"-Festival in Rottershausen (Landkreis Bad Kissingen) geben. Die Unsicherheit ist einfach zu hoch, die Zeit bis zum ursprünglich geplanten Termin Ende Juni 2021 zu knapp, wie es von den Veranstaltern heißt. Neuer Termin für das 11. "ab geht die Lutzi" soll nun der 23. bis 25. Juni 2022 sein. Die Verantwortlichen nutzen die Zeit, um weitere Verbesserungen auszuarbeiten.

Und weil mehrere Köpfe bekanntlich mehr Ideen haben, vernetzen sie sich. Immer wieder hat das "ab geht die Lutzi"-Team über den Tellerrand geblickt, sich mit anderen Festivalmachern ausgetauscht und sich darüber informiert, wie ein Festivalsommer 2021 mit bekannten Namen wie Anti-Flag, Moop Mama, Swiss & Die Andern, Grossstadtgeflüster, Bambägga, Radio Havanna oder auch Afrob doch noch stattfinden könnte.

"ab geht die Lutzi"-Festival 2021 abgesagt: Anti-Flag und Afrob sollten auftreten

Viele hundert Stunden haben sie da schon wieder reingesteckt. Doch es half nichts. Wochen, nachdem bereits einige große Veranstaltungen deutschlandweit abgesagt werden mussten , ist jetzt auch für den Raum Bad Kissingen klar: Das "ab geht die Lutzi" findet erst wieder 2022 statt.

Die "Lutzi" stehe für eine unbeschwerte Zeit, so die Veranstalter. "Unabhängig von behördlichen Auflagen beziehungsweise Verboten, die in den nächsten Wochen kommen oder aufgehoben werden, sehen wir keine Chance, in diesem Sommer ein ,Lutzi'-Festival zu veranstalten, wie wir es bislang kennen und auch lieben", erklärt "Lutzi"-Organisator Christian Stahl. Leicht, so macht der Festival-Chef deutlich, habe man sich die Entscheidung auch diesmal nicht gemacht.

Letztlich wogen aber zwei Argumente besonders schwer. Zum einen gehe es beim "Lutzi"-Festival, neben der musikalischen Vielfalt, auch immer darum, mit Freunden und Bekannten ausgelassen zu feiern. Eine solch unbeschwerte Zeit sei unter den aktuellen Bedingungen schlicht nicht möglich. "Sitzplatzkonzerte oder zu strenge Regeln kommen für uns nicht infrage. Das widerspricht dem, was die ,Lutzi" ausmacht", erklärt Christian Stahl. Deshalb stand auch eine "abgespeckte Version" des Festivals nicht zur Debatte. Zum anderen gebe es im Augenblick "keinerlei Planungsgrundlage", sodass weitere Anstrengungen wenige Wochen vor dem anvisierten Termin Ende Juni 2021 keinen Sinn mehr ergeben würden.

Tickets behalten ihre Gültigkeit

"Die gekauften Tickets behalten natürlich für 2022 ihre Gültigkeit. Sie können aber auch zurückgegeben werden", erklärt Christian Stahl. Nähere Informationen hierzu werde das Team demnächst auf der "Lutzi"-Homepage bekanntgeben. Eine Spendenaktion wie im vergangenen Jahr werde es diesmal jedoch nicht geben. "2021 haben wir uns von vorneherein anders aufgestellt. Eine mögliche Absage war stets im Hinterkopf. Die Situation ist daher eine andere", erklärt der Festival-Chef. Nach der Absage für 2020, hatte das "ab geht die Lutzi" Team dazu aufgerufen, die bereits erworbenen Tickets zu spenden.

Zum einen sollten damit non-profit Organisationen, die eigentlich präsent gewesen wären, unterstützt, zum anderen so auch die bisher entstandenen Kosten kompensiert werden. Durch die gespendeten Tickets kamen rund 12.000 Euro zusammen. "Das war ein wirklich toller Erfolg, den wir auf ,Viva con Agua', ,Kein Bock auf Nazis ' und ,Goldeimer' aufgeteilt und dann weitergeben haben."

Für alle Mitwirkenden ist die neuerliche Absage für 2021 eine bittere Entscheidung, sind sie doch zu einer "richtigen Festival-Familie" zusammengewachsen und erledigen alles ehrenamtlich , oft werden sogar Urlaubstage geopfert. Daher kündigt Stahl schon jetzt an, Ende August zumindest sie auf der alljährlichen Teamfeier wiedersehen zu wollen. Natürlich nur, soweit es die dann aktuelle Lage zulässt.

Festival-Feeling "light"

Und bis dahin? Seit dem ersten Mai-Wochenende gibt es in Rottershausen zumindest eine kleine, kulinarische Abwechslung. Der Foodtruck von "Mexican Soulfood" steht nun jeden Samstag von 11 bis 19 Uhr auf dem Parkplatz Sportgelände (Siebengärten) hinter dem eigentlichen Festivalgelände . Im Gepäck hat er mexikanische Spezialitäten, Bürger und süße Leckereien. Verkauft wird das Essen "to go" und natürlich mit "viel Abstand". Dabei kann zumindest so ein bisschen "Festival-Feeling" aufkommen.

Und was erwartet die Festival-Freunde im Jahr 2022? "Der Termin steht, an dem wir mit euch, hoffentlich mit vielen Bands des aktuellen Line-Ups, den Standbetreibern und allen anderen Mitwirkenden bei bester Laune und vor allem gesund das 11. "ab geht die Lutzi"-Festival mehr als einfach nur nachholen werden." Die Hoffnung ist jedenfalls groß, bereits ab Herbst wieder in gewohnter Runde, in Präsenz statt online mit den Vorbereitungen beginnen zu können.

Bis dahin kümmert sich das Organisationsteam um "übergeordnete Themen", die für Stahl und seine Freunde schon seit längerer Zeit in den Vordergrund rücken. "Aspekte wie Nachhaltigkeit, Inklusion, eine Festival-App und vieles mehr beschäftigen uns gerade intensiv", sagt Christian Stahl. Mit professioneller Unterstützung und neuen Partnern soll die "Lutzi" weiterentwickelt werden.

Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Website von "ab geht die Lutzi" . 

Nicole Oppelt

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Rottershausen
Ehrenamtliches Engagement
Festivalgelände
Herbst
Kunst- und Kulturfestivals
Musikgruppen und Bands
Nationalsozialisten
Sommer (Jahreszeit)
Spendenaktionen
Öffentliche Behörden
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (2)
Aktuellste Älteste Top