Frauenroth

Markus Alles weiterhin Ortssprecher von Frauenroth

In Frauenroth haben die Einwohner Markus Alles wieder zum Ortssprecher gewählt. Dabei galten strikte Hygieneauflagen.
Markus Alles (links) bleibt Ortssprecher in Frauenroth. Foto: Gabriele Sell       -  Markus Alles (links) bleibt Ortssprecher in Frauenroth. Foto: Gabriele Sell
Markus Alles (links) bleibt Ortssprecher in Frauenroth. Foto: Gabriele Sell

Es mutete seltsam an, das Bild bei der Versammlung zur Wahl des Ortssprechers in Frauenroth am vergangenen Donnerstag. 42 der 147 Wahlberechtigten warteten, mit Mundschutz versehen und mit gebührend Abstand haltend, vor dem örtlichen Feuerwehrhaus.

Aufgrund der derzeitigen Situation wurde die Veranstaltung nämlich dort abgehalten. Um Nähe zu vermeiden, mussten die Wähler nach Abgabe des Stimmzettels das Gebäude durch den Hinterausgang verlassen.

Im Ergebnis wird Markus Alles die Frauenrother eine dritte Periode im Burkardrother Gemeinderat vertreten. Er erhielt 36 Stimmen, fünf Stimmzettel waren ungültig, und ein Frauenrother wählte Marga Rost.

Zwar hatte sich Alles bei der Gemeinderatswahl im März aufstellen lassen und auch 1400 Wählerstimmen bekommen, die reichten aber für ein Gemeinderatsmandat nicht aus. Wie Bürgermeister Daniel Wehner ( CSU ) im Vorfeld aufgeklärt hatte, hat ein Ortssprecher zwar Mitspracherecht im Gemeinderat , darf aber bei den Beschlüssen nicht mit abstimmen.

Markus Alles dankte für das Vertrauen seiner Mitbürger und sagte, dass er die Interessen der Frauenrother vertreten werde. Seine bereits gesammelte Erfahrung als Gemeinderat und Ortssprecher würden ihm sicherlich zugutekommen. Bürgermeister Wehner gratulierte und blickt der weiteren Zusammenarbeit mit Markus Alles positiv entgegen.ksg

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Frauenroth
  • CSU
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Stimmzettel
  • Wahlberechtigte
  • Wähler
  • Wählerstimmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!