Wildflecken

Marodes Dach wird erneuert

Jugendraum, Obdachlosenwohnung und Proberaum des Wildfleckener Musikzuges sind in dem Gebäude in der Rothenrainer Straße untergebracht, das sich im Eigentum der Marktgemeinde befindet.
Das Dach des lang gestreckten Gebäudes in der Rothenrainer Straße 10 bis 13 in Wildflecken ist marode. Jugendraum, Obdachlosenwohnung und Proberaum des Wildfleckener Musikzuges sind in dem Gebäude untergebracht, das sich im Eigentum der Marktgemeinde befindet.Sebastian Schmitt       -  Das Dach des lang gestreckten Gebäudes in der Rothenrainer Straße 10 bis 13 in Wildflecken ist marode. Jugendraum, Obdachlosenwohnung und Proberaum des Wildfleckener Musikzuges sind in dem Gebäude untergebracht, das sich im Eigentum der Marktgemeinde befindet.Sebastian Schmitt
Das Dach des lang gestreckten Gebäudes in der Rothenrainer Straße 10 bis 13 in Wildflecken ist marode. Jugendraum, Obdachlosenwohnung und Proberaum des Wildfleckener Musikzuges sind in dem Gebäude untergebracht, das sich im Eigentum der Marktgemeinde befindet.Sebastian Schmitt

Das Dach des lang gestreckten Gebäudes in der Rothenrainer Straße 10 bis 13 in Wildflecken ist marode. Jugendraum, Obdachlosenwohnung und Proberaum des Wildfleckener Musikzuges sind in dem Gebäude untergebracht, das sich im Eigentum der Marktgemeinde befindet. Bereits vor Einbruch des Rhöner Winters musste in einem Teilbereich eine Kunststoff-Plane aufgebracht werden, um das kaputte Dach zumindest provisorisch abzudichten. Bürgermeister Gerd Kleinhenz (PWW) berichtete in nichtöffentlicher Sitzung des Marktgemeinderates, dass das Dach des gemeindeeigenen Gebäudes in der Rothenrainer Straße zwingend erneuert werden muss, um weitere Schäden zu verhindern.

Die vorhandenen Dachplatten würden zerbrechen und seien nicht mehr reparabel. Es ist nun vorgesehen, das Dach mit Trapezblechen zu decken und außerdem eine neue Dachrinne anzubringen. Die Gemeindeverwaltung hatte für die Erneuerung des Daches vier Firmen zur Abgabe eines Angebotes angeschrieben. Drei Unternehmen reichten ein Angebot ein. Das kostengünstigste Angebot hatte die Firma Holzheimer aus Bischofsheim, Ortsteil Haselbach, vorgelegt. Im Angebot war allerdings nicht die Entsorgung der kaputten Eternitplatten samt Containergestellung, Transport und Entsorgung bei der Deponie Wirmsthal enthalten. Der Marktgemeinderat erteilte der Firma Holzheimer in nichtöffentlicher Sitzung den Auftrag zur Sanierung des Daches am Gebäude in der Rothenrainer Straße. Die Entsorgung der Eternitplatten und des Containers werden gesondert in Auftrag gegeben.

Dickes Minus

Auch mit der finanziell schwierigen Lage der Marktgemeinde hatte sich der Gemeinderat nichtöffentlich intensiv befasst. Im Jahr 2019 mussten demnach diverse Gewerbesteuerrückzahlungen für Vorjahre in Kauf genommen werden. So ergab sich bei den ursprünglich erhofften Steuereinnahmen am Jahresende sogar ein dickes Minus von über 700 000 Euro. Im Wildfleckener Verwaltungshaushalt fehlten letztlich rund 1,25 Millionen Euro Einnahmen zum ursprünglichen Ansatz von sechs Millionen Euro.

Zum Ausgleich des Haushalts wurden 750 000 Euro aus dem Vermögenshaushalt übertragen, der Rest konnte durch Einsparungen von Ausgaben ausgeglichen werden. Beim Unterhalt von Straßen wurden rund 80 000 Euro eingespart, bei den Abwasseranlagen konnten noch einmal 160 000 Euro gespart werden. Aufgrund der angespannten Haushaltslage war im Jahr 2019 eine Kreditaufnahme von einer Million Euro zur Zwischenfinanzierung erforderlich. Die Verschuldung stieg zum Jahresende auf 4,375 Millionen Euro und damit annähernd auf 1500 Euro pro Einwohner.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wildflecken
  • Abfallbeseitigung
  • Gebäude
  • Gerd Kleinhenz
  • Kommunalverwaltungen
  • Marktgemeinden
  • Mülldeponien
  • Sanierung und Renovierung
  • Steuereinnahmen
  • Transport
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!