Bad Kissingen

Medaillen-Regen für den Landkreis Bad Kissingen

Elf Lokalpolitiker und -politikerinnen erhielten die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze
Zum Gruppenfoto formierten sich die Geehrten nach der Medaillen-Übergabe. Foto: Regierung von Unterfranken       -  Zum Gruppenfoto formierten sich die Geehrten nach der Medaillen-Übergabe. Foto: Regierung von Unterfranken
Zum Gruppenfoto formierten sich die Geehrten nach der Medaillen-Übergabe. Foto: Regierung von Unterfranken

Der Bayerische Staatsminister des Innern, für Sport und Integration Joachim Herrmann hat unterfränkische Bürgerinnen und Bürger mit der Medaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung ausgezeichnet. Es handelt sich hierbei um Persönlichkeiten des kommunalen Lebens, die sich in besonderem Maße um die kommunale Selbstverwaltung in Unterfranken verdient gemacht haben. Auch aus dem Landkreis Bad Kissingen dürfen sich einige engagierte Menschen über diese Auszeichnung freuen, die ihnen Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann nun in Würzburg verliehen hat.

Es sind:

Anton Schick , Bad Kissingen Er engagiert sich seit 2008 als zweiter Bürgermeister der Stadt Bad Kissingen und wurde in diesem Jahr erneut in seinem Amt bestätigt. Bereits unmittelbar nach

seiner ersten erfolgreichen Wahl in den Stadtrat war er von 2002 bis 2008 dritter Bürgermeister der Stadt .

Waldemar Bug , Burkardroth: Er übte zwischen 2008 und 2020 das Amt des Ersten Bürgermeisters des Marktes Burkardroth aus. Bereits von 1996 bis 2008 gehörte er dem Marktgemeinderat

Burkardroth an. Seit 2002 ist er Mitglied des Kreistags Bad Kissingen und bleibt in dieser Funktion der Kommunalpolitik weiterhin erhalten.

Jürgen Englert , Elfershausen: Er ist seit 1996 Mitglied des Marktgemeinderats Elfershausen. Zwischen 2002 und 2020 engagierte er sich als zweiter Bürgermeister für den Markt Elfershausen. Im Kreistag Bad Kissingen , dem er von 2008 bis 2020 angehörte, war er von 2018 bis zu seinem Ausscheiden in diesem Jahr weiterer Stellvertreter des Landrats .

Peter Hart , Fuchsstadt: Er brachte sich in den vergangenen 30 Jahren in verschiedenen Funktionen im Bereich der Kommunalpolitik ein. 1990 erstmals in den Gemeinderat von Fuchsstadt gewählt, war

er von 1996 bis 2002 zweiter Bürgermeister der Gemeinde. Zwischen 2002 und 2020 prägte er als Erster Bürgermeister die jüngere Entwicklung von Fuchsstadt. Parallel hierzu war er von 2008 bis 2020 als Mitglied des Kreistags Bad Kissingen tätig.

Manfred Öftring, Fuchsstadt: Er engagierte sich zwischen 2002 und 2020 als langjähriger zweiter Bürgermeister für die Gemeinde Fuchsstadt. Dem Gemeinderat gehörte er von 1996 bis 2020

insgesamt vier Wahlperioden an.

Hans-Jürgen Pfülb, Fuchsstadt: Er hat sich nach 30 Jahren Mitgliedschaft im Gemeinderat in diesem Jahr ebenfalls aus der Lokalpolitik von Fuchsstadt verabschiedet. Ab 1990 gehörte er dem Gemeinderat an und zwischen 2008 und 2020 übte er zudem das Amt des dritten Bürgermeisters aus.

Reimar Glückler , Hammelburg: Er ist seit 1990 Mitglied des Stadtrats Hammelburg und wurde in diesem Jahr erneut in dieses Gremium gewählt. Größere Verantwortung übernahm er in den Jahren 1996 bis 2008 als dritter Bürgermeister und von 2008 bis 2020 als zweiter Bürgermeister der Stadt Hammelburg . Im Kreistag Bad Kissingen engagierte er sich ab 2002 bis zu seinem Ausscheiden in diesem Jahr.

Ute Becker, Motten: Sie gehört seit 1996 dem Gemeinderat Motten an. Bereits seit 2002 engagiert sie sich als zweite Bürgermeisterin maßgeblich für die Gemeinde und ist nach der diesjährigen Wahl in dieser Funktion erneut bestätigt worden.

Jochen Vogel , Motten: Er lenkte von 2002 bis 2020 als Erster Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde Motten, ehe er in diesem Jahr zum Bürgermeister der Stadt Bad Brückenau gewählt wurde. Außerdem gehört er seit 2008 dem Kreistag Bad Kissingen an.

Franz Kuhn , Oerlenbach: Er engagierte sich ab 1996 als Mitglied des Gemeinderats Oerlenbach. Zwischen 2002 und 2008 war er dritter Bürgermeister und zwischen 2008 und 2014 zweiter Bürgermeister der Gemeinde. Von 2014 bis zu seinem Ausscheiden in diesem Jahr übernahm er als Erster Bürgermeister die größtmögliche Verantwortung für seine Heimatgemeinde.

Wilhelm Friedrich , Zeitlofs: Er war 30 Jahre lang in der Kommunalpolitik des Marktes Zeitlofs aktiv. Ab 1990 war er zunächst Gemeinderat, ehe er sich 1996 als Kandidat zur Bürgermeisterwahl aufstellen ließ. Der erfolgreichen Wahl folgten insgesamt 24 Jahre im Amt des Ersten Bürgermeisters des Marktes Zeitlofs, in denen er die Entwicklung der Ortschaft maßgeblich mitgestaltete.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Anton Schick
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Bürgermeisterwahlen
  • Eugen Ehmann
  • Franz Kuhn
  • Joachim Herrmann
  • Jochen Vogel
  • Jürgen Englert
  • Kommunalpolitik
  • Landräte
  • Peter Hart
  • Reimar Glückler
  • Stadt Bad Brückenau
  • Stadt Bad Kissingen
  • Stadt Hammelburg
  • Städte
  • Waldemar Bug
  • Wilhelm Friedrich
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!