Bad Kissingen

Mozart entzückt das Kissinger Publikum

Das Euro-Studio Landgraf war mit dem Schauspiel "Amadeus" von Peter Shaffer im Kurtheater zu Gast.
Anstelle des erwarteten Lobs für die Premiere des 'Figaro' am Wiener Hof kanzelt der Kaiser (vorne Mitte: Martin König) den völlig geknickten Mozart (Vordergrund links vom Flügel: Marcus Abdel-Messih) mit dem berühmten Urteil 'Zu viele Noten!' ab zur Genugtuung des intriganten Salieri (Vordergrund links: Wolfgang Seidenberg) in der großartigen und vom Publikum gefeierten Aufführung der Truppe des Euro-Studio Landgraf beim Theaterring im Kurtheater.       -  Anstelle des erwarteten Lobs für die Premiere des 'Figaro' am Wiener Hof kanzelt der Kaiser (vorne Mitte: Martin König) den völlig geknickten Mozart (Vordergrund links vom Flügel: Marcus Abdel-Messih) mit dem berühmten Urteil 'Zu viele Noten!' ab zur Genugtuung des intriganten Salieri (Vordergrund links: Wolfgang Seidenberg) in der großartigen und vom Publikum gefeierten Aufführung der Truppe des Euro-Studio Landgraf beim Theaterring im Kurtheater.
Foto: Gerhild Ahnert | Anstelle des erwarteten Lobs für die Premiere des "Figaro" am Wiener Hof kanzelt der Kaiser (vorne Mitte: Martin König) den völlig geknickten Mozart (Vordergrund links vom Flügel: Marcus Abdel-Messih) mit dem berühmten Urteil "Zu viele Noten!" ab zur Genugtuung des intriganten Salieri (Vordergrund links: Wolfgang Seidenberg) in der großartigen und vom Publikum gefeierten Aufführung der Truppe des Euro-Studio Landgraf beim Theaterring im Kurtheater.

Es war eine Aufführung, die so recht angetan war, das Theaterring-Publikum aus der Kulturbrache der langen Corona-Monate herauszuführen. Zum einen konnte sich endlich wieder eine große Zahl von Theaterfreunden im Kurtheater versammeln. Zum anderen bot ihnen die seit Jahrzehnten in Bad Kissingen gefeierte Truppe des Euro-Studio Landgraf mit ihrer Version von Peter Shaffers Erfolgsstück " Amadeus " auch ein rundum stimmiges, spannendes Theatererlebnis, das sich durchaus mit der berühmten Filmfassung von Milos Forman messen konnte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!