Münnerstadt

Münnerstadt: Ein buntes Bild voll von Menschen

Seit der Uraufführung im Jahr war die Stärke der verschiedenen Gruppen beim Heimatspiel starken Schwankungen unterlegen. Besonders betroffen waren und sind die wichtigen Schnitter.
Tanz der Schnitter zu Beginn des Heimatspiels "Die Schutzfrau von Münnerstadt". Die Anzahl der Darsteller in dieser äußerst wichtigen Gruppe hat über die Jahrzehnte immer geschwankt. Archiv/Christine Schikora
Tanz der Schnitter zu Beginn des Heimatspiels "Die Schutzfrau von Münnerstadt". Die Anzahl der Darsteller in dieser äußerst wichtigen Gruppe hat über die Jahrzehnte immer geschwankt. Archiv/Christine Schikora
Die gute Nachricht zuerst: Bei den Aufführung des Heimatspiels "Die Schutzfrau von Münnerstadt " am 25. August, 1. und 8. September werden genügend Schnitter für ein buntes Bild auf dem Anger sorgen. "Prinzipiell können wir immer Schnitter gebrauchen", sagt die Vorsitzende der Heimatspielgemeinde, Claudia Kind. Die Gruppe sei zwar ganz passabel, könne aber gerne aufgestockt werden, da wegen der Urlaubsausfälle nie alle da sind, meint auch Claudia Skuppin, die die Gruppe leitet. Im Großen und Ganzen ist Claudia Kind mit der Anzahl der Heimatspieler in den verschiedenen Gruppen zufrieden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen