Münnerstadt

Münnerstadt: Ein Impfzentrum für kurze Zeit

Wenn die Menschen nicht zum Impfen können, kommt die Impfung zu ihnen. 36 Münnerstädter erhielten in der Alten Aula und zu Hause ihre erste Impfung.
Dr. Gertrud Kuchler bereitet die Impfmischung für die nächste Patientin vor. Am Montag wurde die Alte Aula kurzzeitig zum Impfzentrum.  Foto: Thomas Malz       -  Dr. Gertrud Kuchler bereitet die Impfmischung für die nächste Patientin vor. Am Montag wurde die Alte Aula kurzzeitig zum Impfzentrum.  Foto: Thomas Malz
| Dr. Gertrud Kuchler bereitet die Impfmischung für die nächste Patientin vor. Am Montag wurde die Alte Aula kurzzeitig zum Impfzentrum. Foto: Thomas Malz

"Das Schlimmste war die Angst vorher." Doch diese Angst einer Münnerstädterin stellte sich am Ende als unbegründet heraus. 36 Münnerstädter erhielten am Montag ihre erste Impfung gegen Corona, 17 davon in der Alten Aula. Bürgermeister Michael Kastl und Dr. Gertrud Kuchler waren sich einig: Die Alte Aula mit den Nebenräumen sind hervorragend für so eine Impfaktion geeignet. In einigen Wochen soll in dem Amtsgebäude am Stenayer Platz dann auch die zweite Impfung stattfinden.

Geimpft wurden am Montag vor Ort Patienten , die der Hochrisikogruppe angehören und denen nicht so einfach zugemutet werden kann, ins Impfzentrum nach Bad Kissingen zu fahren, erläuterte Michael Kastl. Die Stadt Münnerstadt habe angeboten, das Landratsamt zu unterstützen und die Einladung der Patienten und die Organisation in der Alten Aula zu übernehmen. "Das war optional", sagt der Bürgermeister. Marina Härder vom Bürgerservice hat sich darum gekümmert.

"Es standen zuerst noch mehr Leute auf der Liste", sagt Marina Härder. Es habe sich dann aber herausgestellt, dass doch schon einige Patienten im Impfzentrum waren. Am Ende waren es 17 Patienten aus der Stadt mit ihren Stadtteilen, die in der Alten Aula geimpft wurden und 19, zu denen das Impfteam nach Hause kam.

Die Alte Aula sei wirklich sehr gut geeignet, bekräftigte das Stadtoberhaupt. Dort wurden die Patienten von Mitarbeitern des Landratsamtes in Empfang genommen und dort konnten sie auch nach der Impfung die notwendige Wartezeit verbringen. "Platz ist genug." Die eigentliche Impfung nahm Allgemeinmedizinerin Dr. Gertrud Kuchler zusammen mit zwei Mitarbeiterinnen ihres Teams in der Garderobe der Alten Aula vor. Auch sie fand die Räumlichkeiten hervorragend geeignet. Woanders werden Zelte aufgebaut, da habe Münnerstadt mit der Alten Aula schon etwas Besonderes zu bieten, ist der Bürgermeister überzeugt.

Die Patienten wurden am Montag mit Comirnaty von Biontech geimpft . Den Zeitraum hatten die Organisatoren so gewählt, dass sich die Patienten so wenig wie möglich begegneten. Im Anschluss fuhr Dr. Gertrud Kuchler mit ihrem Team noch zu den 19 Patienten , die nicht in die Alte Aula kommen konnten. Geimpft wurden auch ausschließlich die dafür vorgesehenen Patienten . Sollte am Ende etwas übrig bleiben, geht der Impfstoff zurück ans Impfzentrum , sagte Dr. Gertrud Kuchler. In ein paar Wochen soll die Aktion wiederholt werden.

Bald soll es ja auch möglich sein, in den Arztpraxen zu impfen. Der Impfstoff ist bestellt, so die Allgemeinmedizinerin. Als nächstes seien Patienten im Alter über 70 Jahren mit Vorerkrankungen an der Reihe. Sie werden von der Arztpraxis kontaktiert.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Münnerstadt
BioNTech
Impfungen
Pandemien
Patienten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!