Münnerstadt

Münnerstadt: Klares Bekenntnis zum Jörgentor

Der Stadtrat hat einstimmig die statische Sanierung des historischen Stadtturms beschlossen und nimmt dafür gut eine halbe Million Euro in die Hand. Start der Arbeiten ist im nächsten Jahr.
Schön ist anders: Seit März vergangenen Jahres ist der Fachwerkaufbau des Jörgentores durch Netzte verhüllt, die verhindern, dass Teile auf die Straße fallen. Der Stadtrat hat nun beschlossen den Aufbau statisch zu sanieren. Eine Nachnutzung ist nicht vorgesehen. Foto: Thomas Malz       -  Schön ist anders: Seit März vergangenen Jahres ist der Fachwerkaufbau des Jörgentores durch Netzte verhüllt, die verhindern, dass Teile auf die Straße fallen. Der Stadtrat hat nun beschlossen den Aufbau statisch zu sanieren. Eine Nachnutzung ist nicht vorgesehen. Foto: Thomas Malz
| Schön ist anders: Seit März vergangenen Jahres ist der Fachwerkaufbau des Jörgentores durch Netzte verhüllt, die verhindern, dass Teile auf die Straße fallen. Der Stadtrat hat nun beschlossen den Aufbau statisch zu sanieren. Eine Nachnutzung ist nicht vorgesehen. Foto: Thomas Malz

Das Jörgentor, das seit geraumer Zeit nicht gerade ein Aushängeschild für die historische Altstadt ist, wird bald wieder unverhüllt an die bewegte Geschichte Münnerstadts erinnern. Einstimmig hat der Stadtrat in seiner Sitzung am Montagabend die Sanierung des Fachwerkaufbaus beschlossen. Dabei handelt es sich aber um eine rein statische Sicherung, eine Nachnutzung des Turms ist nicht vorgesehen, weshalb die Förderung auch gering ist. Rund eine halbe Million Euro lässt sich die Stadt die Sicherung eines ihrer Wahrzeichen kosten. "Wir haben zwei Möglichkeiten", sagte Bürgermeister Michael Kastl ( CSU ).

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat