Münnerstadt

Münnerstadt: Mit Abstand die besten Gäste

Jetzt dürfen die Gaststätten wieder ihre Biergärten öffnen. Die Hygienevorschriften sind streng. Trotzdem sind die Wirte froh, dass ein bisschen normales Leben zurückkehrt.
Ilias Siafakas richtet den Biergarten der Gaststätte 'Meteora' für die strengen Hygieneregeln her. Ab Dienstag ist er wieder geöffnet. Thomas Malz       -  Ilias Siafakas richtet den Biergarten der Gaststätte 'Meteora' für die strengen Hygieneregeln her. Ab Dienstag ist er wieder geöffnet. Thomas Malz
Ilias Siafakas richtet den Biergarten der Gaststätte "Meteora" für die strengen Hygieneregeln her. Ab Dienstag ist er wieder geöffnet. Thomas Malz

Ilias Siafakas hat Grund zur Freude. Jetzt darf er den Biergarten seines Restaurants "Meteora" im Münnerstädter Sportzentrum wieder öffnen. Statt der rund 100 Plätze stehen allerdings nur 50 zur Verfügung. Und die Hygieneregelungen sind streng. Deshalb bittet der Wirt die Gäste um Verständnis. "Mit Abstand seid ihr die besten Gäste", scherzt er. Doch die Sache ist ernst. Im Extremfall drohen ihm und den anderen Wirten 25 000 Euro Strafe.

Mitte März ging erst einmal gar nichts mehr. "Die erste Woche hatten wir geschlossen", sagt Ilias Siafakas. In der Woche darauf hat er einen Abholservice eingerichtet. "Es ist gut gelaufen." Nicht zuletzt, weil der TSV, der Verpächter der Gaststätte, ordentlich Werbung gemacht hat. Aber "gut gelaufen" ist relativ. Das Ganze war mit Mehrkosten verbunden und der Verkauf von Getränken fiel völlig weg. Trotzdem: Ihm hat der Abholservice über die Runden geholfen. Genauso wie den anderen Inhabern von Gaststätten und Cafés, die einen Abholservice oder einen Lieferservice angeboten haben.

Nun soll es aufwärts gehen. Weil das "Meteora" am Montag Ruhetag hat, startet er am Dienstag in die die Biergarten-Saison, die in seinem Fall sehr, sehr kurz gewesen wäre. Eigentlich wäre die Terrasse in zwei Wochen schon wieder geschlossen worden. Denn die Mehrzweckhalle wird derzeit generalsaniert und da ist auch eine Neugestaltung der Terrasse dabei. In der letzten Sitzung des alten Stadtrats unter Bürgermeister Helmut Blank hat das Gremium beschlossen, die Arbeiten an der Terrasse zu verschieben. "Jetzt sollen sie Ende September beginnen", sagt Ilias Siafakas. Dafür bin ich sehr dankbar."

Er erklärt, wie die Hygienebestimmungen umgesetzt werden. Zunächst einmal ist es nötig, Plätze im Voraus zu reservieren (Tel.:09733/ 1818). Dann heißt es, vor dem Eingang in gebührendem Abstand zu warten. "Der Kellner holt die Gäste dort ab", sagt Ilias Siafakas. Er begleitet sie an ihren Tisch. Wichtig dabei: Beim Warten und beim Gang zum Tisch müssen die Gäste einen Mundschutz tragen. Mit der Speisekarte bringe ich Desinfektionsmittel an den Tisch." Haben Die Gäste, Platz genommen, dürfen sie den Mundschutz abnehmen. Sobald sie allerdings den Tisch verlassen, beispielsweise um auf Toilette zu gehen, muss der Mundschutz wieder angelegt werden. Das gilt natürlich auch beim Verlassen des Biergartens .

Bis zu sechs Personen einer Familie dürfen an einem Tisch Platz nehmen, stammen sie aus zwei Haushalten, sind es nur vier, erklärt der Inhaber des "Meteora". Vorerst darf er den Biergarten wie alle anderen nur bis 20 Uhr öffnen. Ab nächster Woche stehen aller Voraussicht nach auch die Gasträume wieder zur Verfügung, dann sogar bis 22 Uhr. Ilias Siafakas geht davon aus, dass da auch die Biergärten so lange offen bleiben dürfen. Aber das will er erst einmal abwarten, denn gegen die Hygieneregeln verstoßen will er nicht. Deshalb bittet er auch die Gäste, diese streng einzuhalten.

Susanne Hanshans vom Münnerstädter Altstadtcafé, die in den letzten Wochen ebenfalls einen Abholservice angeboten hat, hat ihre Terrasse auch geöffnet (12 bis 18 Uhr). Silvio Lehmann vom gleichnamigen Café startet heute wieder mit der Außenbewirtschaftung. Er hat darauf geachtet, dass die Fußgänger Abstand zum den Gästen am Tisch halten können.

An den Münnerstädter Marktplatz zieht nun auch wieder Leben ein. Der Biergarten am Bayerischen Hof ist seit Montag wieder geöffnet. "Wir würden uns freuen, wenn unsere Gäste wieder kommen", sagt Hamit Brahimi. Das gilt natürlich auch für das Hotel Tilman, wo Christoph Henkelmann darauf wartet, dass ein Stückchen normales Leben wieder zurückkehrt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Münnerstadt
  • Bereich Hotels
  • Biergärten
  • Helmut Blank
  • Hygienevorschriften
  • Marktplätze
  • Speisekarten
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Toiletten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!