Münnerstadt

Münnerstadt setzt neue Akzente

Was mit dem Kabarettsommer 2020 begonnen hat, soll nun ganzjährig fortgeführt werden: Kabarett und Kleinkunst unter dem Namen Akzente '21.
Sebastian Reich und seiner Amanda sollen am 26. März nach Münnerstadt kommen. Das ganze Jahr über sind Kabarett und Kleinkunst in der Alten Aula geplant. Die neue Serie hat den Namen Akzente '21 bekommen und soll fortgeführt werden. Foto: Archiv/Peter Klopf       -  Sebastian Reich und seiner Amanda sollen am 26. März nach Münnerstadt kommen. Das ganze Jahr über sind Kabarett und Kleinkunst in der Alten Aula geplant. Die neue Serie hat den Namen Akzente '21 bekommen und soll fortgeführt werden. Foto: Archiv/Peter Klopf
| Sebastian Reich und seiner Amanda sollen am 26. März nach Münnerstadt kommen. Das ganze Jahr über sind Kabarett und Kleinkunst in der Alten Aula geplant.

"akzente" ist zurück. Unter diesem Namen hat es ab den 1980er Jahren Veranstaltungen gegeben, die legendär geworden sind. Jetzt erfährt die Serie eine Wiedergeburt. Akzente '21 setzt auf Kleinkunst in der Alten Aula, vor allem auf Kabarett in Anlehnung an den Kabarettsommer im letzten Jahr. Acht Veranstaltungen sind heuer geplant, die ersten mussten allerdings bereits verschoben werden.

Es war wie ein Aufatmen, als nach einem halben Jahr kultureller Dürre am ersten Septemberwochenende letzten Jahres endlich wieder etwas geboten wurde. An drei Tagen hintereinander gab es Kabarett und Mentalkunst. Alle drei Veranstaltungen waren ausverkauft, wegen der Hygienebestimmungen konnte auch nur eine reduzierte Anzahl von Karten verkauft werden. Auch die Künstler , die ein halbes Jahr nichts verdient hatten, freuten sich, dass sie endlich wieder auf einer Bühne stehen konnten.

"Daraus ist die Idee entstanden, eine regelmäßige Reihe zu machen", sagt Museumsleiter Nicolas Zenzen, der für die Kulturarbeit zuständig ist. Zwei Hauptgedanken stehen dahinter: "Dass in Münnerstadt was läuft und um die Künstler , die Corona besonders schwer getroffen hat, zu unterstützen." Der Plan war, einmal monatlich in der Alten Aula Kabarettveranstaltungen oder Kleinkunst anzubieten, so Nicolas Zenzen. Die Münnerstädterin Susanne Will hat wie schon beim Kabarettsommer die Kontakte zu den Künstlern hergestellt, Kilian Düring, zuständig für Stadtmarketing und Tourismus, und Nicolas Zenzen haben den Rest erledigt. Das Programm steht.

Letztes Jahr hatten die Organisatoren die kurze Veranstaltungsreihe Kabarettsommer genannt, nun haben sie überlegt, welchen Namen die ganzjährige Reihe erhalten soll. "So sind wir zu dem Schluss gekommen, sie aus Tradition Akzente '21 zu nennen, wobei die Idee ist, das dauerhaft durchzuführen, also auch über 2021 hinaus", sagt Nicolas Zenzen. Und die Reihe soll sich auch nicht auf Kabarett beschränken. Zum "akzente"- Team von damals gehörte Hartmut Hessel. "Wir haben uns gesagt, wir fragen ihn mal, was er davon hält", sagt Nicolas Zenzen. "Es hat sich gefreut."

Ein Problem gab es noch mit der Finanzierung. Normalerweise passen knapp 200 Besucher in die Alte Aula. Es muss einkalkuliert werden, dass ähnliche Abstandsregelungen gelten wie im September, da konnten maximal 70 Gäste in den Saal. "Wir wollten aber auch nicht zu teuer werden", sagt Nicolas Zenzen. Also haben sich die Organisatoren auf die Suche nach Sponsoren gemacht. Mit dem Rotary Club Bad Kissingen, dem Lions Club Bad Kissingen und der Sparkasse Bad Kissingen sind sie fündig geworden. Also stünde Akzente '21 eigentlich nichts mehr im Wege. Wenn nur Corona nicht wäre. Die ersten Veranstaltungen mussten bereits verschoben werden. Wegen dieser Ungewissheit gibt es derzeit auch keinen Kartenvorverkauf. Man müsse jetzt flexibel sein und spontan entscheiden. "Wir müssen auf Sicht fahren." Sobald Karten verkauft werden, wird dies bekanntgegeben.

"Wir haben von Beginn der Pandemie an Wert darauf gelegt, das kulturelle Leben schnellstmöglich wieder aufleben zu lassen, wenn es die Infektionszahlen zulassen" betont Bürgermeister Michael Kastl ( CSU ). Im Sommer habe man sehr gute Erfahrungen mit den Künstlern gemacht. "Wir stehen bereit und legen los, sobald es wieder geht."

Geplante Veranstaltungen im Rahmen von Akzente '21:

26. März: Sebastian Reich & Amanda; 25. April: Wolfgang Krebs ; 22. Mai: Onkel Fisch; 5. Juni: Constanze Linder (ursprünglich am 8. Januar geplant); 25. Juni Matthias Egersdörfer (evt. Open Air im Schlosshof); 21 Oktober: Suchtpotenzial; 29. Oktober: Bernd Regenauer ; 8. Januar 2022 Michael Altinger (ursprünglich am 30 Januar 2021 vorgesehen);

Weitere Veranstaltungen; 25. September: HerzensBLECHer (ursprünglich 2020 geplant); 5. November: Poetry Slam

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Münnerstadt
Bernd Regenauer
CSU
Kabarett
Kabarettveranstaltungen
Künstlerinnen und Künstler
Lions Club
Lions-Club Aschaffenburg
Matthias Egersdörfer
Michael Altinger
Museumsleiter
Rotary International
Sebastian Reich
Sparkasse Bad Kissingen
Wolfgang Krebs
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!