Münnerstadt

Münnerstadt: Stadtrat beschließt Zulässigkeit

Das Gremium beschloss jetzt die Zulässigkeit des Bürgerentscheids. Bürgermeister Helmut Blank hält dies für rechtswidrig und setzt den Beschluss aus.
Dezember 2016: Die Stimmen zum Bürgerentscheid werden ausgezählt. Jetzt sollen die Bürgern noch einmal befragt werden. Aber es gibt unterschiedliche Meinungen über die Zulässigkeit. Archiv/Heike Beudert
Dezember 2016: Die Stimmen zum Bürgerentscheid werden ausgezählt. Jetzt sollen die Bürgern noch einmal befragt werden. Aber es gibt unterschiedliche Meinungen über die Zulässigkeit. Archiv/Heike Beudert
Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Montagabend die nächste Runde beim Hallenbad eingeläutet. In einer sehr sachlich geführten Diskussion tauschten die beiden Parteien ihre Argumente für und gegen die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens aus. Zehn der 17 anwesenden Kommunalpolitiker stimmten dem von Leo Pfennig (Freie Wähler) formulierten Antrag zu, womit der Bürgerentscheid zulässig wäre. Weil Bürgermeister Helmut Blank (CSU) diesen Beschluss für rechtswidrig hält, hat er den Vollzug sofort ausgesetzt. Der Stadtrat bekommt jetzt die Möglichkeit, den Beschluss zu korrigieren.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen